• 09.01.2012
      08:55 Uhr
      Zug-Geschichten (1/5) Vietnam - Der Wiedervereinigungsexpress | arte
       

      Die Bahnlinie von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, heißt "Reunification Express", zu Deutsch "Wiedervereinigungsexpress". Die Passagiere sprechen über den verlustreichen Krieg, der einst zwischen Norden und Süden herrschte.

      Montag, 09.01.12
      08:55 - 09:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Bahnlinie von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, heißt "Reunification Express", zu Deutsch "Wiedervereinigungsexpress". Die Passagiere sprechen über den verlustreichen Krieg, der einst zwischen Norden und Süden herrschte.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Rob Hof

      Der Krieg liegt seit mehr als drei Jahrzehnten hinter ihnen und sie sprechen über ihren Hass, aber auch über Versöhnung.

      Am Rande der Reise trifft das Filmteam die Sängerin My Linh, die in ihrem Heimatland ein Star ist und davon träumt, die USA zu erobern. In der Stadt Tây Ninh begegnet der Zuschauer Vertretern des Caodaismus, einer Sekte, in der sich Elemente aus Katholizismus, Islam, Buddhismus, Konfuzianismus und Taoismus wiederfinden. Von jeder dieser Glaubensrichtungen wollen die Caodaisten das Beste übernehmen.

      Die Reise endet in Ho-Chi-Minh-Stadt. Von hier geht es mit dem Bus zu ehemaligen Schlachtfeldern des Vietnamkrieges, zum Beispiel nach Cu Chi, wo Touristen in einem Tunnelsystem für einen Dollar eine Maschinengewehrsalve in Richtung kambodschanischer Grenze abfeuern können.

      Mit dem Zug durch Südostasien: Der niederländische Filmemacher Rob Hof hat für seine fünfteilige Dokumentationsreihe Regionen und Länder besucht, von denen es weit mehr als Krisen und Katastrophen zu berichten gibt.

      Zahlreiche Länder Ost- und Südostasiens füllten schon manche traurige Schlagzeile. Doch was weiß man im Westen über die Menschen, die hier leben? Der niederländische Journalist und Filmemacher Rob Hof, der im Jahr 2001 für seinen Dokumentarfilm "Die Rückkehr" den "Prix Italia" erhielt, stellt sie in seiner fünfteiligen Dokumentationsreihe vor. Eine Zugfahrt von Ost nach West durch eine Region, die als Wiege der fünf großen Weltreligionen - Hinduismus, Buddhismus, Islam, Judentum und Christentum - gelten kann und heute einem raschen gesellschaftlichen Wandel unterliegt. Dabei kommt es zu zahlreichen Begegnungen mit Menschen, die erzählen, wie sie sich den Forderungen der Globalisierung und der unvermeidlichen Modernisierung anpassen, ohne ihre Religion und ihre Traditionen aufzugeben. Die Anonymität und zwanglose Stimmung während der Zugreise macht es ihnen möglich, offen über ihre Sicht auf die Welt zu sprechen.

      Die Dokumentationsreihe wurde 2007 in den Niederlanden mit dem renommierten TV-Preis "Silver Nipkow" ausgezeichnet.

      Wird geladen...
      Montag, 09.01.12
      08:55 - 09:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2022