• 14.06.2018
      21:55 Uhr
      Three Girls (3/3) Warum glaubt uns niemand? | arte
       

      Die 15-jährige Holly und ihre Freundinnen Amber und Ruby waren 2008 in Rochdale über Monate von Pakistanern sexuell ausgebeutet worden. Vier Jahre danach kämpfen die drei immer noch mit den Folgen der traumatischen Vorfälle. Nun stehen neun ihrer Peiniger vor Gericht. Starke Medienpräsenz und rassistische Demonstrationen begleiten den Prozessbeginn. Die Staatsanwaltschaft will nur Holly und Ruby in den Zeugenstand rufen. Amber wird, obwohl auch sie Opfer der Männer war, aus strategischen Gründen in der Anklageschrift aufgeführt.

      Donnerstag, 14.06.18
      21:55 - 22:50 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Die 15-jährige Holly und ihre Freundinnen Amber und Ruby waren 2008 in Rochdale über Monate von Pakistanern sexuell ausgebeutet worden. Vier Jahre danach kämpfen die drei immer noch mit den Folgen der traumatischen Vorfälle. Nun stehen neun ihrer Peiniger vor Gericht. Starke Medienpräsenz und rassistische Demonstrationen begleiten den Prozessbeginn. Die Staatsanwaltschaft will nur Holly und Ruby in den Zeugenstand rufen. Amber wird, obwohl auch sie Opfer der Männer war, aus strategischen Gründen in der Anklageschrift aufgeführt.

       

      Stab und Besetzung

      Holly Winshaw Molly Windsor
      Amber Bowen Ria Zmitrowicz
      Ruby Bowen Liv Hill
      Sara Rowbotham Maxine Peake
      Jim Winshaw Paul Kaye
      Julie Winshaw Jill Halfpenny
      Lorna Bowen Lisa Riley
      DC Margaret "Maggie" Oliver Lesley Sharp
      Nazir Afzal Ace Bhatti
      DS Sandy Guthrie Jason Jughes
      DC Nina Prentiss Kerrie Hayes
      Chef Qas Hamid
      Immy Antonio Aakeel
      Daddy Simon Nagra
      Tariq Wasim Zakir
      Saj Haider Mohammed Javed
      Car Zero Satnam Bhogal
      Tiger Tebraiz Shahzad
      Regie Philippa Lowthorpe
      Redaktion Virginie Padilla
      Musik Natalie Holt
      Ausstattung Melanie Allen
      Schnitt Una Ní Dhonghaíle
      Kostüm Emma Fryer
      Sonstige Mitwirkung Tim Fraser
      Kamera Matt Gray
      Drehbuch Nicole Taylor

      2008 waren die 15-jährige Holly und ihre Freundinnen Amber und Ruby in Rochdale monatelang von Pakistanern sexuell ausgebeutet worden. Holly ist mittlerweile 19 und hat ihren Alkoholismus im Griff, weshalb sie hofft, das Sorgerecht für ihre Tochter Ella wiederzubekommen. Ruby geht wieder zur Schule, und Amber lebt mit ihrer Tochter zusammen.
      Nach jahrelangen Ermittlungen wird nun 2012 neun der Täter unter anderem wegen Vergewaltigung und Kinderhandel der Prozess gemacht. Die Staatsanwaltschaft will nur Holly und Ruby in den Zeugenstand rufen. Kommissarin Maggie ist entsetzt, dass Amber als "unbrauchbare" Zeugin einfach fallengelassen wird, weil sie in früheren Verhören Holly als Lügnerin bezeichnete. Maggie will nichts mit der Instrumentalisierung der traumatisierten Mädchen zu tun haben und quittiert den Dienst. Da Amber aber auch Opfer der pakistanischen Männer war, führt die Staatsanwaltschaft sie aus strategischen Gründen in der Anklageschrift mit den Tätern auf, ohne sie darüber zu informieren …
      Der Auftakt des Prozesses wird von großem Medieninteresse und rassistischen Demonstrationen begleitet. Auch das Versagen der Behörden, die jahrelang trotz Kenntnis der Vorgänge nie Anklage erhoben hatten, wird angeprangert. In einem Nebenraum, von den Tätern abgeschirmt, sagen die Zeuginnen Holly und Ruby aus. Zwei Tage lang sind sie den unerbittlichen Angriffen der Verteidiger der neun Angeklagten ausgesetzt, welche mit allen Mitteln versuchen, die Jugendlichen vor den Geschworenen zu diskreditieren. Holly wird unterstellt, sie habe einvernehmlich Sex mit Daddy gehabt. Außerdem sei sie zu ihrer eigenen Bereicherung der Prostitution nachgegangen und durch ihren chaotischen Lebensstil selbst Schuld an dem Geschehenen. Und war Amber nicht noch schlimmer als die Drahtzieher, da sie die anderen Mädchen zum Sex mit den pakistanischen Männern anstiftete?
      Alles hängt davon ab, ob die Geschworenen den Mädchen glauben. Aber werden Holly, Ruby und Amber durch eine Verurteilung ihrer Peiniger auch endlich ihre schmerzhafte Vergangenheit überwinden und den Schritt in ein neues Leben schaffen?

      Die dreiteilige Serie "Three Girls" schildert in eindrucksvollen und intensiven Bildern die wahren Fälle von Vergewaltigung und sexueller Ausbeutung Minderjähriger zwischen 2003 und 2012 in Rochdale, England. Sie basiert auf langjährigen intensiven Recherchen und Gesprächen mit den realen Opfern und ihren Angehörigen. Die Miniserie gibt den Opfern und ihrem Kampf um Gerechtigkeit eine einfühlsame Stimme. Regisseurin Philippa Lowthorpe ("Call the Midwife - Ruf des Lebens", "Jamaica Inn - Riff-Piraten") hat für "Three Girls" erneut mit dem Team der preisgekrönten Serie "Five Daughters" (2006) zusammengearbeitet. Die Serie "Three Girls" ist mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem 2017 beim Festival de la Fiction TV La Rochelle mit dem Spezialpreis der Jury.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 14.06.18
      21:55 - 22:50 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.02.2020