• 21.02.2011
      00:00 Uhr
      Eine Dirigentin zwischen Paris und Algier Dokumentation Frankreich 2010 | arte
       

      Die Pariser Banlieue ist gemeinhin nicht gerade für klassische Musik und Hochkultur bekannt, sondern macht meist Schlagzeilen mit gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und der Polizei.

      Montag, 21.02.11
      00:00 - 00:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      HD-TV Stereo

      Die Pariser Banlieue ist gemeinhin nicht gerade für klassische Musik und Hochkultur bekannt, sondern macht meist Schlagzeilen mit gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und der Polizei.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Valerie Bregaint

      Im Departement Seine-Saint-Denis, einem dieser Schmelztiegel unterschiedlichster Kulturen, leitet Zahia Ziouani eine Musikschule. Die junge Dirigentin, selbst algerischer Abstammung, gründete 1997 das Orchestre Symphonique Divertimento. Gemeinsam bringen sie einem Publikum, das nur selten mit klassischen Tönen in Berührung kommt, die großen Werke der Klassik zu Gehör. Inzwischen tritt das Orchester auch in den großen Konzertsälen in Paris auf.
      Die Leitung eines Orchesters war für Zahia Ziouani ein langgehegter Traum. Ausschlaggebend war jedoch ihre Begegnung mit dem großen rumänischen Dirigenten Sergiu Celibidache, an den sie sich heute noch mit viel Rührung erinnert. Sie hat aber ihre künstlerische Sicht auf die klassische Musik um die pädagogische Ebene erweitert, denn die Ausbildung talentierter Nachwuchsmusiker liegt ihr besonders am Herzen. Zahlreiche Projekte und Musikfeste schaffen eine enge Verbundenheit zwischen den Familien, die in der Banlieue leben, und dem Orchestre Symphonique Divertimento, das aus ehemaligen Schülern der Musikschule besteht.

      Die 32-Jährige versucht mit ihrem Schaffen, Grenzen zu überschreiten: die Grenze zwischen Paris und seinen Vororten, aber auch die Grenze zwischen Paris und Algerien, dessen Nationalorchester sie als erste Gastdirigentin leitet.

      Identität und Tradition, Erziehung, Massenmedien und Kunst, das sind die zentralen Themen von Valérie Bregains Porträt über Zahia Ziouani, denn die Person, die Erfahrungen und die Pläne der jungen Dirigentin sind so wegweisend wie vielversprechend.

      Gewaltsame Ausschreitungen, Einwandererfamilien, Benachteiligung - diese Assoziationen lösen die Vorstädte von Paris aus. Aber es geht auch anders: Die junge Dirigentin Zahia Ziouani hat sich zum Ziel gesetzt, die Grenze zwischen Paris und seinen Vororten aufbrechen. Sie hat in Stains, einem Pariser Vorort, ein Orchester gegründet und organisiert Projekte und Musikfeste. Auch international ist ihre Arbeit zukunftsweisend. Seit 2007 ist die Tochter algerischer Einwanderer erste Gastdirigentin des Orchestre symphonique national d'Algérie.

      Wird geladen...
      Montag, 21.02.11
      00:00 - 00:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.02.2023