• 18.02.2011
      14:45 Uhr
      Das Appartement Spielfilm USA 1960 (The Apartment) - Themenabend: Natürlich frech! Shirley MacLaine | arte
       

      Baxter, ein kleiner Angestellter bei einer New Yorker Versicherung, will gerne Karriere machen, darum stellt er seinem Vorgesetzten seine Wohnung stundenweise als Liebesnest zur Verfügung.

      Freitag, 18.02.11
      14:45 - 16:45 Uhr (120 Min.)
      120 Min.
      Stereo HD-TV

      Baxter, ein kleiner Angestellter bei einer New Yorker Versicherung, will gerne Karriere machen, darum stellt er seinem Vorgesetzten seine Wohnung stundenweise als Liebesnest zur Verfügung.

       

      Stab und Besetzung

      C.C. Bud Baxter Jack Lemmon
      Fran Kubelik Shirley Maclaine
      Jeff D. Sheldrake Fred MacMurray
      Joe Dobisch Ray Walston
      Dr. Dreyfuss Jack Kruschen
      Al Kirkeby David Lewis
      Maggie MacDougall Hope Holiday
      Sylvia Joan Shawlee
      Mildred Dreyfuss Naomi Stevens
      Karl Matuschka Johnny Seven
      Blondine Joyce Jameson
      Vanderhoff Willard Waterman
      Eichelberger David White
      Olsen Edie Adams
      Regie Billy Wilder
      Drehbuch Billy Wilder
      I.A.L. Diamond
      Kamera Joseph LaShelle
      Musik Adolph Deutsch
      Produktion I.A.L Diamond
      Doane Harrison
      Billy Wilder
      Schnitt Daniel Mandell
      Spezialperson Fred Lau

      Baxter, genannt Bud, arbeitet in einem New Yorker Versicherungsunternehmen und hofft, bald die Karriereleiter hinaufklettern zu können. Schließlich macht er fast täglich Überstunden. Allerdings ist es weniger sein Pflichteifer, der Bud nach Dienstschluss noch geraume Zeit im Büro festhält, sondern der etwas ungewöhnliche Umstand, dass sein Appartement abends "besetzt" ist: Vier Abteilungsleiter der Firma, denen Bud reihum seinen Wohnungsschlüssel überlässt, treffen sich dort mit ihren Freundinnen zu heimlichen Schäferstündchen.

      Als sich die Herren revanchieren und Bud zur Beförderung vorschlagen, durchschaut Personalchef Jeff D. Sheldrake, was gespielt wird, und verlangt ebenfalls den Schlüssel zu Buds kleiner Wohnung. Er bekommt ihn und Bud avanciert zum Verwaltungsassistenten.

      Als er allerdings entdeckt, dass sein Chef sich mit Fran Kubelik, einer reizenden Fahrstuhlführerin trifft, in die Bud selbst verliebt ist, trifft ihn das hart. Er versucht, seinen Kummer in Alkohol zu ertränken. Angesäuselt kommt er nach Hause und findet Fran bewusstlos in seinem Bett vor: Da sie sich von Sheldrake alleine gelassen fühlte, hat sie Schlaftabletten genommen. Schnell alarmiert Bud einen Arzt, der ihm die Anweisung gibt, Fran 24 Stunden nicht fortzulassen. Das genügt Bud, um sich aufs Neue in die junge Dame zu verlieben. Fest entschlossen, sie zu heiraten, stellen sich Bud plötzlich neue Probleme ...

      Shirley MacLaine wird am 24. April 1934 in Richmond, Virginia geboren, und ist die Schwester des Schauspielers Warren Beatty. Zuerst tritt sie als Tänzerin und Sängerin auf. Alfred Hitchcock entdeckt sie in einem Musical und engagiert sie für seinen Film "Immer Ärger mit Harry" (1955). Sie gehört als einzige Frau zu der als "Rat Pack" berüchtigten Männerrunde um Frank Sinatra und Dean Martin.

      Auch große dramatische Frauenrollen sind ihr nicht fremd. So spielt sie in Vincente Minnellis "Verdammt sind sie alle" zusammen mit Dean Martin und Frank Sinatra und in William Wylers "Infam" mit Audrey Hepburn. Unter der Regie von Billy Wilder ist sie in den melancholischen Komödien "Das Appartement" (1960) und "Das Mädchen Irma la Douce" (1963) zu sehen, in denen ihre Offenherzigkeit und ihr unkonventioneller Stil neben großer Begeisterung auch Skandal erregen.

      Shirley MacLaine versteht es, typischen 60er-Jahre-Produktionen eine besondere Note zu verleihen. Mühelos wechselt sie von einem Genre zum anderen. Mehrfach wird sie für einen Oscar nominiert. Aber erst die Hauptrolle in "Zeit der Zärtlichkeit" von James L. Brooks bringt ihr 1983 die begehrte Trophäe. In den 80er und 90er Jahren tritt sie in bittersüßen Komödien auf, zum Beispiel in "Magnolien aus Stahl" und "Grüße aus Hollywood". Dann spielt sie an der Seite von Hollywoodstars der jüngeren Generation wie Nicolas Cage (in "Tess und ihr Bodyguard", 1994) und Nicole Kidman (in der Verfilmung der TV-Serie "Verliebt in eine Hexe", 2005). Zuletzt war sie in "Valentinstag" (2010) von Garry Marshall zu sehen.

      Der Themenabend gibt einen Einblick in Laufbahn und Privatleben der außergewöhnlichen Schauspielerin Shirley MacLaine. Zum Auftakt verdreht sie jedoch Jack Lemmon in Billy Wilders bissiger Komödie "Das Appartement" den Kopf.

      Mit fünf Oscars wurde "Das Appartement" 1961 gekrönt. Allein drei davon - für Regie, Drehbuch und Produktion - gingen an Billy Wilder selbst, der diese leichte Komödie temporeich und pointiert in Szene setzte. Jack Lemmon glänzt als der verliebte Baxter in einer seiner großen Komödien-Paraderollen. Lemmon (1925-2001) zog es schon früh zum Theater. 1953 wurde er am Broadway für Hollywood entdeckt. Dort machte er schnell Karriere: Achtfach oscarnominiert gewann er die begehrte Trophäe immerhin zweimal: 1956 als bester Nebendarsteller in "Mister Roberts - Keine Zeit für Heldentum" und 1974 als bester Hauptdarsteller in "Save the Tiger - Rettet den Tiger!".

      Shirley MacLaine, ebenfalls auf den Bühnen des Broadways entdeckt und von Paramount unter Vertrag genommen, überzeugte bereits in ihrer ersten kleinen Rolle in Alfred Hitchcocks "Immer Ärger mit Harry" (1955). Ein paar Jahre später stellte sie sich mit der Rolle der Ginnie Moorehead in "Some Came Running - Verdammt sind sie alle" einer schauspielerischen Herausforderung, die ihr 1959 ihre erste Oscarnominierung einbrachte. Die zweite folgte bereits zwei Jahre später für ihre Interpretation der romantisch-depressiven Fahrstuhlführerin Fran in "Das Appartement". Für ihren Auftritt in "Zeit der Zärtlichkeiten" (1983) bekam sie schließlich den begehrten Preis. Billy Wilder ließ die Schauspielerin angeblich zuerst nur die ersten 40 Seiten von "Das Appartement" lesen, weil er nicht wollte, dass MacLaine vom Ausgang der Geschichte beeinflusst würde. Der Klassiker zählt zu Wilders Geniestreichen. Insgesamt hat er eine beachtliche Filmografie von über 60 Werken geschaffen. Bis zu Steven Spielbergs Kriegsdrama "Schindlers Liste" aus dem Jahr 1993 war "Das Appartement" der letzte Schwarz-Weiß-Film, der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

      Sie spielte unter der Regie bedeutender Filmemacher wie Vincente Minelli, Billy Wilder, William Wyler, Robert Wise, Vittorio De Sica, Don Siegel und Peter Sellers. Und sie teilte die Leinwand mit Stars wie Dean Martin, Jack Lemmon, Frank Sinatra, Clint Eastwood, Robert Mitchum und Jack Nicholson. Außerdem arbeitet sie als Produzentin und Schriftstellerin. Der Themenabend ist eine Hommage an die großartige amerikanische Schauspielerin Shirley MacLaine.

      Wird geladen...
      Freitag, 18.02.11
      14:45 - 16:45 Uhr (120 Min.)
      120 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.07.2020