• 15.11.2010
      22:15 Uhr
      Der letzte Zeuge Der Tod eines Stars | arte
       

      Anna jobbt als Komparsin in einem Musical. Als Kolmaar erlebt, wie die Hauptdarstellerin Carla und die Zweitbesetzung Ines in Streit geraten, sieht er seine schlimmsten Vorurteile Schauspielern gegenüber bestätigt. Und dann stirbt Carla.

      Montag, 15.11.10
      22:15 - 23:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Anna jobbt als Komparsin in einem Musical. Als Kolmaar erlebt, wie die Hauptdarstellerin Carla und die Zweitbesetzung Ines in Streit geraten, sieht er seine schlimmsten Vorurteile Schauspielern gegenüber bestätigt. Und dann stirbt Carla.

       

      Stab und Besetzung

      Dr.Robert Kolmaar Ulrich Mühe
      Joe Hoffer Jörg Gudzuhn
      Dr.Judith Sommer Gesine Cukrowski
      Waltraud Schrader Rosel Zech
      Anna Kolmaar Theresa Scholze
      Carla Rauter Vasiliki Roussi
      Ines Höffgen Angelika Milster
      Wilhelm Prell Gerhard Olschewski
      Norbert van Husen Vadim Glowna
      Regie Michael H. Zens
      Drehbuch Gregor Edelmann
      Kamera Frank Brühne
      Musik Günther Fischer
      Redaktion Hans-Georg Schmidt

      Kolmaars Tochter Anna hat eine Komparsenrolle bei einer Musicalproduktion übernommen - sehr zum Leidwesen ihres Vaters. In einem Kaufhaus werden Anna und Doktor Kolmaar Zeugen einer heftigen, handgreiflichen Attacke von Hauptdarstellerin Carla Rauter gegen Ines Höffgen, die als Zweitbesetzung eifersüchtig auf die Jüngere ist. Robert schreitet schließlich ein und trennt die beiden Kontrahentinnen.
      Anna darf bei einer Probe anwesend sein und erlebt wiederum heftige Auseinandersetzungen zwischen Carla Rauter und dem Regisseur: Der Vorfall ist in der Presse erschienen und sie wirft ihm ein Komplott mit Ines Höffgen vor.
      Als Carla später zufällig erfährt, dass Annas Vater Rechtsmediziner ist, wird sie hellhörig. Sie bittet Anna, ihr einen Kontakt zu ihrem Vater herzustellen. Carla klagt über heftige Stimmungsschwankungen und benimmt sich entsprechend exaltiert. Kolmaar sieht in diesem Gespräch seine Vorurteile gegenüber Schauspielern vollauf bestätigt.
      Regisseur van Husen braucht den Premierenerfolg und hält ein gemeinsames Versöhnungsessen mit dem gesamten Team für eine gute Idee. Robert Kolmaar und Judith Sommer sind auch eingeladen. Da bekommt Carla Rauter plötzlich einen Schwächeanfall und bricht draußen tot zusammen. Robert wirft sich vor, ihre Beschwerden nicht ernst genug genommen zu haben. Bei der Suche nach der Todesursache stehen er und Doktor Judith Sommer vor einem Rätsel. Doch dann finden sie heraus, dass die Garderobiere der Schauspielerin regelmäßig einen besonderen Tee verabreicht hat ...
      Doktor Kolmaar hat es noch mit einem zweiten Fall zu tun: Ein altes Ehepaar wird tot aufgefunden. Beide haben ein tödliches Gift auf ihren Lippen. In Verdacht gerät Wilhelm Prell, der frühere Ehemann der toten Eva Fabig. Gibt es einen Zusammenhang?

      Im Mittelpunkt der Serie steht der Gerichtsmediziner Doktor Robert Kolmaar. Der Herzchirurg und Chefarzt vollzieht den "Wechsel der Front", als ein Kind Opfer eines groben Behandlungsfehlers seines Schwiegervaters wird, kehrt seiner kaputten Ehe und seiner Karriere den Rücken und wird als Gerichtsmediziner "der letzte Zeuge" der Ermordeten, unterstützt vom Chef der Mordkommission Joe Hoffer.
      Die Gerichtsmedizin ist eine Hilfswissenschaft der Kriminalpolizei und bietet oft die letzte Chance, den Täter zu überführen. Ulrich Mühe spielt in der Krimiserie den engagierten Gerichtsmediziner und "letzten Zeugen". Ihm zur Seite steht seine junge Kollegin Doktor Judith Sommer (Gesine Cukrowski), Freund und Partner bei der Kriminalpolizei ist der Chef der Zweiten Mordkommission Joe Hoffer (Jörg Gudzuhn).
      Ulrich Mühe wurde am 20. Juni 1953 in Grimma in Sachsen geboren und machte dort 1973 das Abitur. Ab 1975 studierte er an der Leipziger Theaterhochschule "Hans Otto". Der Dramatiker und Regisseur Heiner Müller verpflichtete Mühe 1982 für seine "Macbeth"-Inszenierung an der Berliner Volksbühne. Im August 1983 wurde er Mitglied des Ensembles des Deutschen Theaters. Schnell avancierte Mühe aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit zum Star des Ensembles. Seit Beginn der 80er Jahre arbeitete er auch für Film und Fernsehen. International bekannt wurde er unter anderem 1989 mit Bernhard Wickis großem Alterswerk "Das Spinnennetz" nach Joseph Roths gleichnamigem Roman. Vor seinem Tod im Jahr 2007 glänzte er zuletzt im oscarprämierten Film "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck.

      Wird geladen...
      Montag, 15.11.10
      22:15 - 23:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.01.2023