• 14.11.2010
      00:20 Uhr
      Die Impressionisten in Paris Eine Metropole im Umbruch - Thema: Pariser Impressionen | arte
       

      Zur Vorbereitung einer großen Ausstellung zur Metropole Paris im Folkwang Museum Essen reiste Eva Gerberding gemeinsam mit Folkwang-Direktor Hartwig Fischer hin, um mit Künstlern über das Paris von gestern, heute und morgen zu diskutieren.

      Sonntag, 14.11.10
      00:20 - 01:45 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      HD-TV Stereo

      Zur Vorbereitung einer großen Ausstellung zur Metropole Paris im Folkwang Museum Essen reiste Eva Gerberding gemeinsam mit Folkwang-Direktor Hartwig Fischer hin, um mit Künstlern über das Paris von gestern, heute und morgen zu diskutieren.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Eva Gerberding

      "Das Schöne, dass diese Stadt so unglaublich viel besungen, gefilmt, gemalt, bedichtet worden ist. ... ohne es zu wollen, tritt man in einen Film oder in einen Roman ein," schwärmt der Schriftsteller Paul Nizon von seiner Wahlheimat Paris. Die französische Hauptstadt, wie wir sie heute kennen, ist in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden. Die gigantischen Baumaßnahmen unter Napoleon III. und seinem Baupräfekten Georges-Eugène Haussmann prägen die Stadt bis heute. Selten ist eine Metropole so schnell und so grundlegend umgestaltet worden wie Paris. Aus einer fast noch mittelalterlichen Stadt entwickelte sich eine moderne Metropole.

      Diese Großstadt mit all ihren Veränderungen fesselte die Impressionisten. Und durch die Künstler wurde Paris in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, was keine Stadt zuvor jemals gewesen war: ein Hauptthema der Malerei und der aufkommenden Fotografie. Die Kunstschaffenden rangen um neue künstlerische Prinzipien, trafen sich in Cafés, verließen die Enge ihrer Ateliers, um im Freien zu malen, erleichtert durch die Erfindung der Tube. "Im Freien wird man dazu geführt, Töne auf die Leinwand zu setzen, die man sich im abgeschwächten Licht des Ateliers nicht vorstellen kann," schrieb Auguste Renoir.

      "Die Impressionisten haben unsere Wahrnehmung der Stadt geprägt. Man kann die Stadt nicht mehr betrachten, ohne an die Impressionisten zu denken," sagt Hartwig Fischer, der Direktor des Museums Folkwang in Essen. Aber die Entwicklung setzt sich auch heute fort, die nächsten großen Veränderungen werden bereits geplant. Was kennzeichnet die Metropole Paris im 21. Jahrhundert? Und wie verhält sich die heutige Realität zur Idee von Paris?

      Wird geladen...
      Sonntag, 14.11.10
      00:20 - 01:45 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2022