• 21.07.2010
      22:00 Uhr
      Bin-Jip - Der Schattenmann Spielfilm Südkorea / Japan 2004 (Bin-Jip) | arte
       

      Tae-suk ist ein Einbrecher der besonderen Art: Er dringt in Wohnungen und Häuser ein, deren Bewohner verreist sind - stiehlt jedoch nichts, sondern lebt dort nur für einige Tage und erledigt den Haushalt.

      Mittwoch, 21.07.10
      22:00 - 23:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Tae-suk ist ein Einbrecher der besonderen Art: Er dringt in Wohnungen und Häuser ein, deren Bewohner verreist sind - stiehlt jedoch nichts, sondern lebt dort nur für einige Tage und erledigt den Haushalt.

       

      Stab und Besetzung

      Tae-suk Jae Hee
      Sun-hwa Lee Seung-yeon
      Ehemann Kwon Hyuk-ho
      Regie Kim Ki-duk
      Drehbuch Kim Ki-duk
      Kamera Jang Seung-beck
      Musik Slvian
      Produktion Kim Ki-duk
      Schnitt Kim Ki-duk

      Der junge Koreaner Tae-suk streift mit seinem Motorrad durch die Stadt und nistet sich heimlich in Häusern und Wohnungen ein, deren Bewohner verreist sind. Er stiehlt nichts und beschädigt nichts - im Gegenteil: Wie ein guter Geist repariert der junge Mann defekte Haushaltsgeräte, putzt die Wohnung und erledigt die Wäsche. Dann, nach ein paar Tagen, verschwindet er wieder, stets unbemerkt.

      Als Tae-suk eines Tages in eine luxuriöse Villa einbricht, begegnet ihm völlig unerwartet die junge Ehefrau des Hausherrn, ein unglücklich verheiratetes Model: Sun-hwa ist eine schöne und sensible Frau, die unter den Misshandlungen ihres tyrannischen Mannes zu leiden hat. Tae-suk flüchtet zunächst, doch kann er die melancholisch und einsam wirkende Sun-hwa nicht vergessen. Also kehrt er in das Haus zurück, wo er beobachtet, wie ihr Ehemann sie zum Sex zwingen will. Tae-suk schreitet ein und hält den aggressiven Mann mit Hilfe eines Golfschlägers, dem titelgebenden "Eisen 3" ("Bin-Jip"), in Schach. Anschließend flüchtet er gemeinsam mit Sun-hwa und nimmt sie fortan mit auf seine gespenstischen Streifzüge durch die leerstehenden Wohnungen der Stadt. Zwischen den beiden entsteht eine außergewöhnliche Liebesbeziehung, doch schon bald hat der romantische Spuk ein Ende.

      Als die unkonventionellen Einbrecher in einem der Apartments die Leiche eines alten Mannes entdecken, bestatten sie den Verstorbenen mit einem ehrwürdigen Ritual und beziehen anschließend dessen Wohnung. Aber bereits nach ein paar Tagen droht die Seifenblase der beiden Liebenden zu zerplatzen: Tae-suk wird als vermeintlicher Mörder verhaftet, Sun-hwa muss zu ihrem Mann zurückkehren. Doch so leicht gibt das Paar nicht auf - in spielerischer Manier gelingt es Tae-suk, sich aus dem Gefängnis hinaus zu schleichen und zu seiner Liebe zurückzukehren, als "Schattenmann".

      "Bin-Jip - Der Schattenmann" ist ein künstlerisch ausdrucksstarker Liebesfilm des südkoreanischen Regie-Star Kim Ki-duk ("Seom - Die Insel", "Frühling, Sommer, Herbst, Winter ... und Frühling"). Der junge Regisseur gehört zu den wichtigsten Filmemachern des internationalen Arthouse-Kinos. Von Berlin bis Venedig wurden seine Filme mit Preisen ausgezeichnet - so auch das märchenhafte Liebesdrama "Bin-Jip - Der Schattenmann", für das Kim bei den Filmfestspielen in Venedig 2004 den Silbernen Löwen als bester Regisseur erhielt.

      Mit "Bin-Jip" ist Kim Ki-duk ein betörend poetischer Film über Schein und Sein, über Traum und Realität gelungen. Hier werden Häuser und Räume zu Metaphern menschlicher Geheimnisse und Abgründe, die es zu entdecken gilt. Mit meisterhafter Souveränität erzählt der koreanische Regisseur die zarte, surreale Geschichte einer scheinbar chancenlosen Liebe, die beinahe ohne Worte auskommt. So gelingt es ebenso den exzellenten Hauptdarstellern Jae Hee und Lee Seung-yeon, die Gefühle der Protagonisten allein durch Blicke und Gesten spürbar zu machen. Und gerade diese zurückhaltend ruhige Erzähl- und Darstellungsweise machen "Bin-Jip" zu einem großen und tiefgründigen Filmpoem, das lange nachwirkt.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 21.07.10
      22:00 - 23:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2022