• 22.02.2010
      00:10 Uhr
      Der Glamour des Abstellraumes (3/3) Die neuen Autohallen - Vollendete Kunstwerke | arte
       

      Auch Autohäuser und Automuseen sind an sich Abstellflächen für Autos. Der dritte Teil der Reihe zeigt, dass sie sich jedoch dank der Architektur von diesem profanen Zweck befreit haben und somit anziehend auf eine städtische Klientel wirken, die Nutzen und Lifestyle nicht voneinander getrennt erleben möchte.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.02.10
      00:10 - 00:35 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Auch Autohäuser und Automuseen sind an sich Abstellflächen für Autos. Der dritte Teil der Reihe zeigt, dass sie sich jedoch dank der Architektur von diesem profanen Zweck befreit haben und somit anziehend auf eine städtische Klientel wirken, die Nutzen und Lifestyle nicht voneinander getrennt erleben möchte.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Michael Trabitzsch
      • Das Porsche Museum in Stuttgart-Zuffenhausen ist der aktuelle Höhepunkt einer Architektur, die Autos ausstellt und dabei so glamourös präsentiert, dass die Fahrzeuge in den Hintergrund treten. 80 historische Porsche-Modelle auf mehreren Ebenen bilden gemeinsam mit der Architektur einen imposanten Gesamteindruck.
      • Auch das Audi Forum in Ingolstadt vermittelt den Eindruck großzügiger und lebendiger Urbanität. Das im Jahr 2000 fertiggestellte "museum mobile" der Audi AG präsentiert zwar Autos, es befasst sich aber inhaltlich vor allem mit der Geschichte des Unternehmens. Der Audi-Konzern hat nun einen Typ von Verkaufsgebäude für den globalen Markt in Auftrag gegeben. In einer neuen Form der Präsentation soll die Entwicklung städtischer Flagshipstores nachvollzogen werden.
      • In Salzburg bewies der größte Mercedes-Benz-Händler der Stadt Courage und gab einem jungen Architektenteam den Auftrag zu einem Konzept, das die Zusammenlegung mehrerer Standorte in der Stadt ermöglicht. Die Ausstellungsflächen sollen so unaufdringlich wie möglich in einen vollständig transparenten Bau integriert werden.
      • Auf den Champs-Élysées in Paris hat Citroën ebenso wie Gucci, Prada und Louis Vuitton einen Flagship Store errichtet. Der "C42" genannte Bau erstreckt sich über fünf Stockwerke und ist völlig transparent.
      • Und in Kopenhagen entstand mit dem Projekt "Mountain Dwellings" ein Entwurf, der Abstellen, Parken, Wohnen und Sich-Bewegen nicht mehr voneinander trennt und alles als Teil eines architektonischen Gesamtkonzepts verbindet. 2008 mit dem Preis für das beste Wohngebäude der Welt ausgezeichnet, türmt und terrassiert es über elf Geschosse Wohnkuben über einem künstlichen Felsabhang. Den Autos weist die Konzeption die leeren Flächen der inneren Appartements zu, von denen Stege zu den Wohnflächen führen.

      Seit 15 Jahren stürzen sich die bekanntesten Namen der internationalen Architekten-Szene auch auf die Gestaltung und den Bau von Park- und Autohäusern, Automuseen und sogar von Tiefgaragen. Ein Grund, dieses eher profane Sujet zur Kunst zu erheben, ist die Beschleunigung des städtischen Lebens. Viele Menschen kommen mit dem Auto in die City - und das muss geparkt werden. Bislang waren die Abstellflächen düster und dreckig und galten in keiner Weise als angenehme Orte urbanen Lebens. Unter den Händen von Architekten und Designern entstanden nun lichte Hallen unter der Erde, die an Bankettsäle oder Kathedralen denken lassen. Es wurden Parktürme entworfen, die wie gläserne dorische Säulen die neuen Städte schmücken. Und neue Ausstellungsräume für Autos lassen Besucher den Atem anhalten und spiegeln den Mut der Architekten.
      Um den Avantgardismus auch visuell zu würdigen, wurden für die Dokumentation berühmte Architekturfotografen gebeten, die Essenz des Gebäudes, die Vision des Architekten in wenigen zweidimensionalen Fotos zu verdichten. Während die Fotografen ihre Positionen suchen, begleitet sie eine Steadycam-Kamera, die sonst im Spielfilm zum Einsatz kommt. Diese Kamera umkreist den Fotografen, choreographiert ihn im Raum und damit auch die avantgardistische Architektur.
      Interviews mit den Architekten und eine Fotoreportage der kreativsten Parkhäuser finden Sie unter: www.arte.tv/parkhaus

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.02.10
      00:10 - 00:35 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.03.2021