• 15.02.2010
      03:00 Uhr
      Der Tarzan der Araber Dokumentation Tunesien 2006 | arte
       

      Filmemacher Nejib Belkadhi hat den Anstreicher Moncef Kahloucha in der tunesischen Stadt Sousse beobachtet, der mit Bewohnern des Viertels Kazmet Gangster- und Actionfilme dreht.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.02.10
      03:00 - 04:20 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo

      Filmemacher Nejib Belkadhi hat den Anstreicher Moncef Kahloucha in der tunesischen Stadt Sousse beobachtet, der mit Bewohnern des Viertels Kazmet Gangster- und Actionfilme dreht.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nejib Belkadhi

      In der Stadt Sousse, einer Hafen- und Industriestadt an der Ostküste Tunesiens, hat der Anstreicher Moncef Kahloucha sein eigenes Filmstudio eröffnet. Dort dreht er Gangsterfilme im Stil der alten Streifen seiner Idole Alain Delon und Jean-Paul Belmondo. Am Beispiel von Kahlouchas jüngster Produktion "Tarzan, der Araber" verfolgt die Dokumentation alle Phasen dieser Videofilmproduktion von der Vorbereitung über Dreh und Schnitt bis zur Vorführung in einem Café des Stadtviertels Kazmet. Dessen Bewohner waren zum Mitspielen aufgefordert, und viele stellten auch ihr Moped oder ihr Haus zur Verfügung.
      Kahlouchas Filme machen nicht nur in Kazmet Furore, sondern auch unter den tunesischen Einwanderern in Italien. Seine besondere Note ist eine Art Parodie berühmter Actionfilme mit Verfolgungsjagden und allem, was dazugehört, allerdings ausgestattet mit dürftigen Mitteln. Die Accessoires werden auf dem Basar gekauft, und die Laiendarsteller müssen zur Disziplin angehalten werden. Auch kommt es schon einmal zum Familienkrach, wenn ein Mann seiner Frau das Mitspielen verbietet, weil er ihr Bild in der Öffentlichkeit nicht gezeigt wissen will.
      Die Filme werden den Einheimischen als Vorabpremiere vorgeführt. Dann treten sie die Reise nach Italien an, wo die Auswanderer sie sich zu Hause anschauen. Dort freut man sich unbändig, auf der VHS-Kassette Familienangehörige und Bekannte wieder zu erkennen.

      Nejib Belkadhis Debütfilm ist eine Hommage an die Leidenschaft für das Kino. Vor allem aber würdigt er Kraft und Kreativität von Menschen, denen es gelingt, Fantasie und Freude in einen von Sorgen und Elend geprägten Alltag zu bringen.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.02.10
      03:00 - 04:20 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.08.2019