• 01.02.2018
      10:55 Uhr
      Belle France Languedoc-Roussillon | arte
       

      Fernab von den Stränden der Mittelmeerküste ist das Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs eine ländliche Region voller Kontraste. Die Menschen hier lieben ihre Region, erfinden engagiert Neues oder bewahren alte Traditionen. Da wäre zum Beispiel Yves, der am Südhang des Mont Lozère hundert Jahre alte Bienenhäuser beschützt. Oder der Akustik-Ingenieur Frédéric, der auf der kargen Hochebene Causse Méjean faszinierende Klangskulpturen baut. Und in Mont-Louis prophezeit Denis seinem umweltfreundlichen Sonnenofen eine strahlende Zukunft.

      Donnerstag, 01.02.18
      10:55 - 11:50 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Fernab von den Stränden der Mittelmeerküste ist das Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs eine ländliche Region voller Kontraste. Die Menschen hier lieben ihre Region, erfinden engagiert Neues oder bewahren alte Traditionen. Da wäre zum Beispiel Yves, der am Südhang des Mont Lozère hundert Jahre alte Bienenhäuser beschützt. Oder der Akustik-Ingenieur Frédéric, der auf der kargen Hochebene Causse Méjean faszinierende Klangskulpturen baut. Und in Mont-Louis prophezeit Denis seinem umweltfreundlichen Sonnenofen eine strahlende Zukunft.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Xavier Lefebvre

      Unweit der Mittelmeerküste zeigt diese Folge der Reihe „Belle France“ das kontrastreiche Hinterland der südfranzösischen Region Languedoc-Roussillon. Im Herzen des Départements Lozère, am Rande der größten Hochebene Causse Méjean, erfindet der Akustik-Ingenieur Frédéric außergewöhnliche Musikinstrumente. In seinem Atelier, zugleich Ort der Forschung und Musikpädagogik, baut er Klangskulpturen nach Art der Brüder Bernard und François Baschet. In der Weite der Natur klingen seine Instrumente wie Filmmusik.

      Nicht weit entfernt, am Südhang des Mont Lozère in den Cevennen, lebt der Imker Yves. Er widmet sich leidenschaftlich der Bienenzucht und setzt sich mit ganz speziellen Bienenstöcken für die Bewahrung der heimischen Dunklen Bienen ein.

      In Uzès wiederum, im Département Gard, suchen Michel und sein Hund zwischen den schnurgeraden Reihen von Kastanienbäumen nach „schwarzen Diamanten“: Trüffeln.

      In Pézenas im Département Hérault zeigt Serge seine Werkstatt. Der Kunsttischler hat sich auf die Restauration alter Türen spezialisiert.

      Jean-Marc begeistert sich seinerseits für die Flussschifferei und kämpft für die Wiederaufnahme der Frachtschifffahrt auf dem Canal du Midi. Er lädt zu einer kleinen Fahrt auf seinem Lastkahn „Le Tourmente“ ein.

      In Montazels im Département Aude befindet sich eine der letzten Hutmanufakturen Europas. Die Firma Chapeaux de France besteht seit 1830 und bewahrt ein bemerkenswertes Know-how.

      Die letzte Etappe der Reise ist Mont-Louis im Département Pyrénées-Orientales. Hier präsentiert Denis die Vorzüge des Solarofens, einer umweltfreundlichen Energiequelle, der er eine leuchtende Zukunft voraussagt.

      Die Dokumentationsreihe "Belle France" lädt die Zuschauer ein, die schönsten Regionen Frankreichs in beeindruckenden Luftaufnahmen und aus nächster Nähe zu erkunden, die Menschen, die dort leben, kennenzulernen, und die landschaftliche und kulturelle Vielfalt des Landes zu entdecken. Fernab von den Stränden der Mittelmeerküste ist das Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs eine ländliche Region voller Kontraste. Die Menschen hier lieben ihre Region, erfinden engagiert Neues oder bewahren alte Traditionen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 01.02.18
      10:55 - 11:50 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.08.2018