• 21.04.2021
      21:45 Uhr
      Traffic - Die Macht des Kartells Spielfilm USA/Deutschland 2000 (Traffic) | arte
       

      Der erfolgsverwöhnte US-Richter Robert Wakefield (Michael Douglas) übernimmt eine schwere Aufgabe: Als oberster Drogenjäger im Auftrag des Präsidenten soll er die Macht der mexikanischen Kartelle brechen. Jenseits der Grenze herrscht ein blutiger Bandenkrieg, bei dem auch der mächtige General Salazar (Tomás Milián) seine Finger im Spiel hat. Zwischen die Fronten gerät der unbestechliche Drogenpolizist Rodriguez (Benicio Del Toro), der im Auftrag von Salazar das Tijuana-Kartell des Drogenbosses Obregón zerschlagen soll.

      Mittwoch, 21.04.21
      21:45 - 00:05 Uhr (140 Min.)
      140 Min.
      VPS 21:35

      Der erfolgsverwöhnte US-Richter Robert Wakefield (Michael Douglas) übernimmt eine schwere Aufgabe: Als oberster Drogenjäger im Auftrag des Präsidenten soll er die Macht der mexikanischen Kartelle brechen. Jenseits der Grenze herrscht ein blutiger Bandenkrieg, bei dem auch der mächtige General Salazar (Tomás Milián) seine Finger im Spiel hat. Zwischen die Fronten gerät der unbestechliche Drogenpolizist Rodriguez (Benicio Del Toro), der im Auftrag von Salazar das Tijuana-Kartell des Drogenbosses Obregón zerschlagen soll.

       

      Stab und Besetzung

      Robert Wakefield Michael Douglas
      Javier Rodriguez Benicio del Toro
      Montel Gordon Don Cheadle
      Helena Ayala Catherine Zeta-Jones
      Arnie Metzger Dennis Quaid
      General Arturo Salazar Tomas Milian
      Ray Castro Luis Guzmán
      Eduardo Ruiz Miguel Ferrer
      Anwalt Rodman Michael O'Neill
      Angestellter Mark Russell G. Jones
      Manolo Sanchez Jacob Vargas
      Erster Wüsten-LKW-Fahrer Andrew Chavez
      Zweiter Wüsten-LKW-Fahrer Michael Saucedo
      Erster Soldat Jose Yenque
      Zweiter Soldat Emilio Rivera
      Reporterin Lorene Hetherington
      Reporter Eric Collins
      Carlos Ayala Steven Bauer
      Regie Steven Soderbergh
      Drehbuch Stephen Gaghan, nach den Miniserien
      Kamera Peter Andrews

      Der erfolgsverwöhnte US-Richter Robert Wakefield (Michael Douglas) übernimmt eine schwere Aufgabe: Als oberster Drogenjäger im Auftrag des Präsidenten soll er die Macht der mexikanischen Kartelle brechen. Jenseits der Grenze herrscht ein blutiger Bandenkrieg, bei dem auch der mächtige General Salazar (Tomás Milián) seine Finger im Spiel hat.

      Zwischen die Fronten gerät der unbestechliche Drogenpolizist Rodriguez (Benicio Del Toro), der im Auftrag von Salazar das Tijuana-Kartell des Drogenbosses Obregón zerschlagen soll. Dieser steckt bereits in Schwierigkeiten, denn in San Diego ist sein Mittelsmann Carlos Ayala amerikanischen Drogenfahndern ins Netz gegangen.

      Dessen Geschäfte möchte Ayalas schwangere Ehefrau Helena (Catherine Zeta-Jones) weiterführen, die vorher nichts von seinen kriminellen Machenschaften wusste. Um ihren inhaftierten Mann freizubekommen, bleibt Helena keine Wahl: Sie setzt einen Killer auf den Hauptbelastungszeugen Eduardo Ruiz (Miguel Ferrer) an, der Ayala nach der Verhaftung durch die US-Drogenfahnder Gordon (Don Cheadle) und Castro (Luis Guzmán) verpfiffen hat. Unterdessen stellt Wakefield fest, wie wenig er wirklich über die Drogenproblematik weiß: Er findet heraus, dass seine 16-jährige Tochter Caroline von Heroin und Crack abhängig ist. Nun muss er sich als Vater dem Kampf unter neuen Voraussetzungen stellen.

      Steven Soderbergh lieferte mit dem Drama "Traffic - Macht des Kartells" ein Meisterwerk ab, das mit vier Oscars ausgezeichnet wurde. Die spannende Erzählung mit parallelen Handlungssträngen ermöglicht unterschiedliche Sichtweisen auf die Drogenproblematik - von Süchtigen, Dealern, Mittelsmännern, Kartellbossen, Drogenjägern und Politikern. Neben den Oscars für Regie, Schnitt und Drehbuch bekam Benicio Del Toro die begehrte Auszeichnung als Bester Nebendarsteller. Zu dem mit Topstars besetzten Ensemble gehören Michael Douglas und seine Ehefrau Catherine Zeta-Jones sowie Salma Hayek, Dennis Quaid und Topher Grace. An der Kinokasse spielte die deutsch-amerikanische Koproduktion das Vierfache der 50 Millionen Produktionskosten ein.

      Steven Soderbergh ("Erin Brokovitch", "Oceans Eleven") setzte mit "Traffic - Die Macht des Kartells" einen Meilenstein. Der Film hatte seine Vorlage in der Mini-Serie "Traffik", die in den 80er Jahren ausgestrahlt wurde. Steven Soderbergh und die Produzentin Laura Bickford kauften die Rechte und schrieben die Serie zu einem atemberaubenden Spielfilm um.

      "Traffic" liefert mit Stars besetzt bis in die Nebenrollen und mehr als 110 Sprechrollen ein erzählerisch komplexes Tryptichon. Die Rolle des verdrossenen, obgleich unbestechlichen mexikanischen Cops verhalf del Toro zur großen Karriere. Don Cheadle und Luis Guzmán sind ebenfalls fantastisch in den Rollen der zwei zungenfertigen DEA Undercover-Cops, die sich wie ein altes Ehepaar benehmen.

      "Traffic - Die Macht des Kartells" ist nicht durch einschlägige Schwarz-Weiß-Malerei gezeichnet, wie sie in vielen Genre-Filmen zu finden ist. Zudem fokussiert der Film nicht die Junkies und aussichtslosen Existenzen. Hier gibt es keinen bösen Drogenbaron und tadellose Cops, die ihn bekämpfen. In "Traffic - Die Macht des Kartells" ist der Feind das System, eine überwältigende, korrupte Maschine, die den Reichen und Zahlungskräftigen den Weg frei räumt und dem Gesetz die Hände fesselt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.07.2021