• 18.04.2021
      00:25 Uhr
      Kurzschluss - Das Magazin Schwerpunkt "Künstlerische Positionen zwischen Ost und West" | arte
       

      Themen:

      • Steckbrief Natur - Folge 1: Der Waldkauz, Kurzfilm von Aleksandar Radan
      • Porträt: Aleksandar Radan
      • Tango-Traum, Kurzfilm von Helke Misselwitz
      • Zoom: Kuratorin Conny Klauß. Die Filmemacherin war Teil der künstlerischen Avantgarde der DDR.
      • Sieben Rechte für den Zuschauer, Animationsfilm von Marion Rasche und Peter Mißbach

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.04.21
      00:25 - 01:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Steckbrief Natur - Folge 1: Der Waldkauz, Kurzfilm von Aleksandar Radan
      • Porträt: Aleksandar Radan
      • Tango-Traum, Kurzfilm von Helke Misselwitz
      • Zoom: Kuratorin Conny Klauß. Die Filmemacherin war Teil der künstlerischen Avantgarde der DDR.
      • Sieben Rechte für den Zuschauer, Animationsfilm von Marion Rasche und Peter Mißbach

       
      • Steckbrief Natur - Folge 1: Der Waldkauz

      Die erste Folge der Serie "Steckbrief Natur" ähnelt einem Lehrvideo. Es zeigt den Waldkauz und dessen Habitat und spricht zudem über seine kulturelle Bedeutung als "Totenvogel". Stilistisch nah an konventionellen Naturfilmen, wird die Konzentration immer wieder abgelenkt durch Elemente, die ganz offensichtlich nicht ins Bild gehören. Das durchgehend digital produzierte Video zeigt sich einerseits "dokumentarisch" konstruiert - in seinem künstlerischen Aufbau jedoch merkwürdig eigenwillig. Es bewegt sich damit näher an der unvorhersehbaren Dynamik der Natur, als es oberflächlich den Anschein haben mag.
      Der Film hat bereits viele Preise bei internationalen Festivals gewonnen.

      • Porträt: Aleksandar Radan

      Aleksandar Radan hat an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach Kunst studiert. Er verwendet Videospiele und ihre Avatare, verändert und manipuliert sie in Game-Moddings und ergänzt sie gezielt mit eigenen Bühnenbildern und Figuren. Hier trifft das Programmierte auf das Improvisierte, das Videospiel wird zum künstlerisch formbaren Material. In "Steckbrief Natur - Folge 1: Der Waldkauz" nimmt er stereotype Tierdokumentationen als Vorlage und führt sie mit absurden Wendungen zu einem neuen Sinnzusammenhang. Der Film gewann 2020 den DEFA-Förderpreis Animation beim Filmfest Dresden.

      • Tango-Traum

      Kurzfilm von Helke Misselwitz, Deutschland, 1985
      Eine Frau sitzt an ihrer Schreibmaschine und denkt nach, sie raucht, erinnert sich, hört Musik, Tango natürlich, und weiß: "Buenos Aires und Montevideo sind weit weg." Doch dann nimmt sie den Betrachter mit auf ihre Reise ans andere Ende der Welt, in jene weit zurückliegende Zeit der Jahrhundertwende, als in den Hafenkneipen Argentiniens der Tango entstand. Was ist ein Tango? Helke Misselwitz befragt Bücher und alte Filme und sogar einen Argentinier. "Ein Tango passiert, oder er passiert nicht, und auch wenn er nicht passiert, ist das ein Tango", lautet dessen rätselhafte Antwort. Der Zuschauer reist in die Welt und in die Zeiten. Und bleibt doch in dem kleinen Zimmer. Ein Blick auf das Leben hinter unübersteigbaren Mauern. Und zugleich ein Traum vom Versinken in Tanz und Musik, von Fremdheit und Vertrautem, vom Sich-fallen-lassen und Aufgefangen-werden - ein Tango-Traum eben. (DEFA-Stiftung)

      • Zoom: Kuratorin Conny Klauß

      Kuratorin Conny Klauß hat in der DDR in den 1980ern Filmwissenschaft an der Filmhochschule "Konrad Wolf" in Babelsberg studiert. Es war ihr verboten, Filme zu drehen. Sie hat es trotzdem gemacht und war Teil der künstlerischen Avantgarde, die mit Super-8-Filmen ihrer Sehnsucht nach dringend notwendiger Veränderung Ausdruck gegeben hat. In der DDR war die offizielle Bilderproduktion der DEFA, der Deutschen Film AG, vorbehalten. Für das Filmfest Dresden hat die Kuratorin und Autorin Conny Klauß eine große Retrospektive kuratiert, welche die Filme der DEFA mit denen des Undergrounds paart. Vom Aufeinanderprallen der Wirklichkeiten: "Poetisch. Politisch. Renitent."

      • Sieben Rechte für den Zuschauer

      Animationsfilm von Marion Rasche und Peter Mißbach, Deutschland, 1980
      Dem Zuschauer werden sieben Rechte beim Kinobesuch eingeräumt, darunter auch das Schlafen.

      "Kurzschluss - Das Magazin" zeigt die neuesten Kurzfilme aus aller Welt - und wirft einen Blick hinter die Kulissen: mit Porträts, Drehberichten, aktuellen Festival- und Filmtipps und vielen spannenden Interviews.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.04.21
      00:25 - 01:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.06.2021