• 21.04.2021
      01:00 Uhr
      ARTE Reportage Frankreich 2021 | arte
       

      Themen:

      • Russland: Islam, auf gut Russisch
      • Uganda: Die junge Frau vom großen See

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21.04.21
      01:00 - 01:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Themen:

      • Russland: Islam, auf gut Russisch
      • Uganda: Die junge Frau vom großen See

       
      • Russland: Islam, auf gut Russisch

      Bei allen Diskussionen in Europa über die Integration von Muslimen ist es interessant, einmal nach Russland zu schauen, wo in der Mehrheit orthodoxe Christen leben. Zwischen 17 und 20% der Russen sind Muslime. Wladimir Putin hat eine versöhnliche Haltung gegenüber dem Islam eingenommen, er weihte 2015 sogar die größte Moschee Europas in Moskau ein. Von den 25 bis 30 Millionen Muslimen auf russischem Territorium stammen viele aus den ehemaligen Sowjetrepubliken Zentralasiens. Die Muslime mit russischer Staatsbürgerschaft kommen vor allem aus zwei Regionen, aus Tatarstan und Tschetschenien.
      Im tschetschenischen Grosny regiert Ramsan Kadyrow mit eiserner Faust, auch als Vertreter der wahhabitischen Muslime im Kaukasus. Dort reagierten viele Muslime äußerst gereizt auf die Mohammed-Karikaturen. Nach der Enthauptung des Lehrers Samuel Paty im Oktober 2020 kritisierte der Mufti von Tschetschenien den französischen Staatspräsidenten Macron mit harten Worten für seine Verteidigung der Freiheit der Karikaturisten. Patys Mörder, ein in Russland geborener junger Tschetschene, hatte mit seinen Eltern Asyl in Frankreich erhalten.

      • Uganda: Die junge Frau vom großen See

      Der Viktoriasee, der größte See Afrikas, wird von den Menschen in den ihn umgebenden Ländern Kenia, Uganda und Tansania übermäßig ausgebeutet: Zu viele Menschen fischen dort, zu viele leiten ihren Dreck ungeklärt ein und zu viele holzen seine Ufer ab. Und schon in 50 bis 100 Jahren könnte der See, auch als Folge des Klimawandels, ausgetrocknet sein. Doch in Uganda kämpft die 22-jährige Studentin Hilda Flavia Nakabuye dafür, den See zu retten und das Bewusstsein für die Klimakrise in Afrika zu stärken. Inspiriert von der schwedischen Umweltaktivistin Greta Thunberg, wurde Hilda zu einer Galionsfigur für die Umweltschützer in Afrika. Aber noch wird sie nicht so gefördert wie ihr Vorbild im Norden.

      Aktuelle europäische und internationale politische Themen und Herausforderungen, ergänzt durch historische Erläuterungen und geopolitische Analysen: "ARTE Reportage" berichtet über die Fakten und die menschlichen Verhältnisse, die sich hinter diesen Fakten verbergen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21.04.21
      01:00 - 01:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.06.2021