• 16.02.2021
      00:20 Uhr
      Shalom Italia Israel 2015 | arte
       

      70 Jahre nach ihrem erzwungenen Aufenthalt in einer Höhle in den toskanischen Wäldern begeben sich drei jüdische Brüder auf eine Reise in vergangene Zeiten. Dorthin, wo sie Zuflucht vor den Nazis suchten. Widersprüchlich erscheinen ihre Erinnerungen an diese Zeit: Sie differieren von Angst, Verdrängung und Wut, Spaß und Abenteuer bis hin zu Vergessen. Lässt sich daraus die Realität rekonstruieren? Dabei müssen sie sich und ihre Lebensgeschichten hinterfragen und korrigieren. Eine zutiefst menschliche Reise in die Vergangenheit bei der gegessen, getrunken, gestritten und gelacht wird.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 16.02.21
      00:20 - 01:35 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

      70 Jahre nach ihrem erzwungenen Aufenthalt in einer Höhle in den toskanischen Wäldern begeben sich drei jüdische Brüder auf eine Reise in vergangene Zeiten. Dorthin, wo sie Zuflucht vor den Nazis suchten. Widersprüchlich erscheinen ihre Erinnerungen an diese Zeit: Sie differieren von Angst, Verdrängung und Wut, Spaß und Abenteuer bis hin zu Vergessen. Lässt sich daraus die Realität rekonstruieren? Dabei müssen sie sich und ihre Lebensgeschichten hinterfragen und korrigieren. Eine zutiefst menschliche Reise in die Vergangenheit bei der gegessen, getrunken, gestritten und gelacht wird.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Tamar Tal

      Die langen Monate im Wald, mit wenig Nahrung und Wasser. Die Flucht vor den Nazis: beschäftigt mit dem bloßen Überleben. Dies hat die drei Brüder völlig unterschiedlich geprägt: Emmanuel (85) hat sein Trauma verdrängt und noch nie darüber gesprochen. Andrea (83) verklärt seine Erinnerungen und behauptet, die Zeit in der Höhle genossen zu haben. Und weil Ruben (74) damals zu klein war, um sich überhaupt an etwas zu erinnern, muss er sich auf die Geschichten seiner Brüder verlassen.

      70 Jahre nach dem Auszug aus der Höhle in den toskanischen Wäldern haben die drei Brüder völlig unterschiedliche Geschichten über die Ereignisse zu erzählen, die sich dort zutrugen. Jeder Bruder geht mit seiner Geschichte anders um. Jeder kompensiert schmerzhafte Erlebnisse auf seine eigene Weise, jeder findet sich anders zurecht. Doch nun, auf ihrer Suche, müssen sich die drei betagten Männer mit alten Ängsten auseinandersetzen, ihre Erinnerungen hinterfragen und eine Wahrheit ans Licht bringen, mit der sie alle drei leben können.

      Wir alle haben unsere Geschichten über die Vergangenheit. Wir ordnen die Fakten irgendwie an, wir löschen einzelne Details aus, wir erfinden manches. Und all das tun wir, um unser geheimnisvolles Leben mit Sinn auszustatten. Ohne unsere Geschichten würden wir verschwinden. Was aber, wenn unsere eigene Version mit der Geschichte anderer Mitbeteiligter nicht übereinstimmt? Wenn wir jemandem widersprechen, der selbst auch dabei war? Gibt es Wahrheit in der Erinnerung? Ein Film über drei mutige Männer und unser schwieriges Verhältnis zu Wahrheit, Erinnerung und Geschichte.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 16.02.21
      00:20 - 01:35 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.04.2021