• 09.03.2021
      19:40 Uhr
      Re: Letzte Hoffnung in Calais Der Brexit und das Elend der Migranten | arte
       

      Mit dem Brexit wollen die Briten wieder die Herrschaft über ihre Grenzen sichern. Das beunruhigt die Migranten in Calais und die kriminellen Schlepper. Seit dem Sommer wagten sich immer mehr Migranten nachts mit dem Schlauchboot über den Ärmelkanal, die wohl meistbefahrene Wasserstraße der Welt.

      Dienstag, 09.03.21
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

      Mit dem Brexit wollen die Briten wieder die Herrschaft über ihre Grenzen sichern. Das beunruhigt die Migranten in Calais und die kriminellen Schlepper. Seit dem Sommer wagten sich immer mehr Migranten nachts mit dem Schlauchboot über den Ärmelkanal, die wohl meistbefahrene Wasserstraße der Welt.

       

      Drei Schicksale von Flüchtlingen in den Zeiten des Brexit, sie alle eint der Traum von einem neuen Leben in London: In einem Camp bei Athen verfolgt Fatemeh mit ihrem 2-jährigen Sohn noch immer ihren Plan, seit sie vor ein paar Monaten aus Afghanistan geflohen ist. In London lebt ein Teil ihrer Familie. Sie wollen bald weiter, von Athen nach Calais und von dort aus mit einem Schlauchboot nachts illegal über den Ärmelkanal.

      Der Iraner Achmed wartet seit sechs Monaten in Calais auf seine Chance, endlich rüber zu machen. Seit fünf Jahren lebt er in Europa, aber er erhielt nirgends legale Papiere. London ist sein Traum. Vor vier Monaten kam Issa mit einem Schlauchboot nach London. Er hat einen Job als Autowäscher gefunden. Sein erster Asylantrag wurde abgelehnt, er hat Widerspruch eingelegt. Alle drei warten auf ihre Chance, aber der Brexit ändert auch alle Gesetze über die Asyl-Verfahren zwischen Brüssel und London, wie, das wird sich noch zeigen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 09.03.21
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021