• 10.02.2021
      22:00 Uhr
      Alvar Aalto - Finnlands großer Architekt Finnland 2018 | arte
       

      Lichtdurchflutete organische Bauten, hohe Decken, schwungvolle Sessel aus Holz und Leder sowie formschöne Messinglampen: All dies war Teil des Werkes des finnischen Star-Architekten und Designers Alvar Aalto. Der Baumeister gilt als der Vater des Modernismus. Doch wer der Mann namens Alvar Aalto - und wer die beiden Frauen, mit denen er sein Leben und sein Schaffen teilte?

      Mittwoch, 10.02.21
      22:00 - 22:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Lichtdurchflutete organische Bauten, hohe Decken, schwungvolle Sessel aus Holz und Leder sowie formschöne Messinglampen: All dies war Teil des Werkes des finnischen Star-Architekten und Designers Alvar Aalto. Der Baumeister gilt als der Vater des Modernismus. Doch wer der Mann namens Alvar Aalto - und wer die beiden Frauen, mit denen er sein Leben und sein Schaffen teilte?

       

      Stab und Besetzung

      Regie Virpi Suutari

      Wie baut man etwas, das modern ist, aber gleichzeitig an Lebensweisen anknüpft, die sich über eine lange Zeit hinweg entwickelt haben? Diese Frage versuchte der finnische Meisterarchitekt und Designer Alvar Aalto in Form seiner Bauwerke zu beantworten. Aalto verstand es, moderne Elemente und historische architektonische Anordnungen in seinen Entwürfen zu vereinen. Mittels Materialien wie Glas, Holz, Beton und Ziegel ließ Aalto seine modernen Interpretationen von romanischen Foren oder venezianischen Amphitheatern entstehen.

      Der berühmte Architekt und Städteplaner gilt als Pionier der Moderne und des organischen Baus. Der Maßstab für seine Bauwerke war immer der Mensch, dessen Bedürfnisse im Zentrum seiner Arbeit stand.

      Die Dokumentation gibt Einblicke in Leben und Werk Alvar Aaltos, für das zwei Frauen an seiner Seite eine immense Bedeutung zukommt: seiner erste Ehefrau, der Architektin Aino Aalto, sowie nach Ainos tragischem Tod seiner zweiten Ehefrau, der Architektin Elissa Aalto. Gemeinsam mit ihr hatte Aalto in den 50er Jahren eine seiner bedeutendsten Schaffensperioden.

      Die Dokumentation beleuchtet ihr gemeinsames Schaffen und ihre legendären Bauten auf der ganzen Welt, darunter Gebäude in Finnland, eine Bibliothek in Russland, ein Studentenwohnheim des Massachusetts Institute of Technology (MIT), das Privathaus eines Pariser Kunstsammlers, ein Pavillon in Venedig und viele weitere außergewöhnliche Konstruktionen.

      Die Dokumentation schafft anhand reichen Archivmaterials Begegnungen mit Weggefährten Aaltos, darunter die Rockefellers, Le Corbusier und László Moholy-Nagy und erzählt auf diese Weise auch die wechselhafte Geschichte der Architektur der Moderne. In dem in jahrelanger Recherche entstandenen Film kommen darüber hinaus Experten aus aller Welt zu Wort, die die besondere Bedeutung Aaltos Schaffen im zeitgeschichtlichen Kontext bis heute einordnen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.07.2021