• 05.06.2022
      05:00 Uhr
      La Maestra - Alondra de la Parra Deutschland 2018 | arte
       

      Ihre Wurzeln liegen in Mexiko - ihre Orchester und ihr Publikum sind auf der ganzen Welt. Mehr als einhundert Orchester in 20 Ländern hat Alondra de la Parra bereits dirigiert. Mit der Ernennung zur Chefdirigentin des Queensland Symphony Orchestra im australischen Brisbane hat die 38-Jährige eine Position erlangt, die bisher nur wenigen Frauen in ihrem Fach zuteilwurde. ARTE wirft einen Blick auf den Werdegang der Ausnahmedirigentin, begleitet sie bei ihrer Arbeit in Brisbane und auf Konzertreisen, und zeigt die vielfältigen Facetten der energiegeladenen Mexikanerin als Künstlerin und als Mensch.

      Sonntag, 05.06.22
      05:00 - 05:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      Ihre Wurzeln liegen in Mexiko - ihre Orchester und ihr Publikum sind auf der ganzen Welt. Mehr als einhundert Orchester in 20 Ländern hat Alondra de la Parra bereits dirigiert. Mit der Ernennung zur Chefdirigentin des Queensland Symphony Orchestra im australischen Brisbane hat die 38-Jährige eine Position erlangt, die bisher nur wenigen Frauen in ihrem Fach zuteilwurde. ARTE wirft einen Blick auf den Werdegang der Ausnahmedirigentin, begleitet sie bei ihrer Arbeit in Brisbane und auf Konzertreisen, und zeigt die vielfältigen Facetten der energiegeladenen Mexikanerin als Künstlerin und als Mensch.

       

      Alondra de la Parra hat erreicht, was bisher nur wenigen Frauen in ihrem Fach gelungen ist - sie ist Chefdirigentin eines großen Sinfonieorchesters. Schon früh wusste die 1980 in New York geborene Mexikanerin, dass sie Dirigentin werden wollte. Aber Zweifel hatte sie dennoch: „Mit 13 oder 14 dachte ich, wie kann ich Dirigentin werden, wenn ich überhaupt nicht wie ein Dirigent aussehe“ erzählt sie. „Dirigenten, das sind alte, weißhaarige Deutsche; und ich komme aus Mexiko und bin eine Frau“. Mit sieben begann sie Klavier zu spielen, mit dreizehn Cello. Nach Studien in Mexico City und in New York, gründete sie dort 2004 das Philharmonic Orchestra of the Americas um jungen Künstlern und Komponisten eine Plattform zu bieten.

      „Als ich mit dirigieren angefangen habe, hat es viele Leute gestört, dass ich eine Frau bin“, sagt sie. Viele Jahre wollte sie nicht wahrhaben, aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt zu sein. Doch allen Hindernissen zum Trotz hat sie mit Talent und Durchsetzungsfähigkeit ihren Durchbruch geschafft. Sie ist weltweit erfolgreich und leitet als Gastdirigentin renommierte Orchester, wie die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, die Bamberger Symphoniker oder das London Philharmonic Orchestra. Ein großer Schritt auf dem Weg nach oben war 2017 die Berufung zur Chefdirigentin des Queensland Symphony Orchestra in Brisbane.

      Der Film von Christian Berger zeigt die vielen Facetten Alondra de la Parras als Künstlerin und als Mensch. Er beobachtet sie bei der Arbeit mit ihrem Orchester in Brisbane, begleitet sie auf Konzertreisen und nach Hause zu ihrer Familie in Mexiko.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2022