• 13.05.2022
      23:45 Uhr
      Tracks Bis die Fetzen fliegen | arte
       

      Von legendären Metal-Helden wie Kreator bis hin zur R&B-Newcomerin Rimon - quer durch alle Musikgenres, politischen Lager und Altersgruppen macht sich ein wachsender Unmut über gestörte Diskussionskultur breit. Irgendwas läuft schief im gesellschaftlichen Diskurs - nur was? „Tracks“ macht sich auf eine popkulturelle Spurensuche, spricht mit KünstlerInnen, PhilosophInnen und Menschen, die gerade mitten im Auge eines Shitstorms stehen. Haben wir das Streiten verlernt? Oder brauchen wir in Zeiten von Algorithmen, Filterblasen und ihren Scheinriesen ein neues Regelwerk der Streitkultur? Eine Sendung über Zank, Zwist und Streitigkeiten.

      Freitag, 13.05.22
      23:45 - 00:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 23:40

      Von legendären Metal-Helden wie Kreator bis hin zur R&B-Newcomerin Rimon - quer durch alle Musikgenres, politischen Lager und Altersgruppen macht sich ein wachsender Unmut über gestörte Diskussionskultur breit. Irgendwas läuft schief im gesellschaftlichen Diskurs - nur was? „Tracks“ macht sich auf eine popkulturelle Spurensuche, spricht mit KünstlerInnen, PhilosophInnen und Menschen, die gerade mitten im Auge eines Shitstorms stehen. Haben wir das Streiten verlernt? Oder brauchen wir in Zeiten von Algorithmen, Filterblasen und ihren Scheinriesen ein neues Regelwerk der Streitkultur? Eine Sendung über Zank, Zwist und Streitigkeiten.

       

      „Tracks“ spricht mit der Metal-Band Kreator und der Sängerin Rimon über die Diskussionskultur unserer Zeit.
      Thrash-MetallerInnen sind per Jobbeschreibung schon ExpertInnen für Chaos, Hass und die Schattenseiten menschlicher Existenz. Doch den Metal-Urgesteinen von Kreator geht der Hass in den sozialen Netzwerken und die Verrohung des gesellschaftlichen Diskurses inzwischen gehörig auf den Geist - so sehr, dass sie dem Thema ein ganzes Album widmen. Auf dem 15. Kreator-Werk „Hate Über Alles“ dreht sich alles um die fortlaufende Empörungsspirale aus Cybermobbing, Fake News und der mangelnden Bereitschaft, Argumente außerhalb der eigenen Echokammer überhaupt noch zur Kenntnis zu nehmen. „Tracks“ spricht mit Kreator-Frontmann Mille Petrozza über Wege aus der eigenen Filterblase.
      Sie gilt als neues Gesicht des Neo-Soul: Rimon. Geboren in Eritrea, aufgewachsen in Amsterdam, blickt die junge Sängerin bereits auf Features mit US-Größen wie Denzel Curry und der Earthgang zurück. Ihre aktuelle EP „Digital Tears“ ist eine ehrliche Auseinandersetzung mit dem Medienkonsum der Gen Z, die sich gleichzeitig als Wandernde zwischen den Welten und Gefangene der Filterblase wahrnimmt. „Tracks“ spricht mit Rimon darüber, was es heißt, als junge Frau in der Öffentlichkeit Position zu beziehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2022