• 15.05.2022
      16:15 Uhr
      Die Geschichte des Museums Von der Wunderkammer zum Wahrzeichen | arte
       

      Die Uffizien in Florenz, der Louvre in Paris, das Pergamonmuseum in Berlin - das Museum ist ein Ort der Bildung, Erbauung und Selbstvergewisserung. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Institution, die vor über 500 Jahren als fürstliche Marotte begann und heute milliardenschwere Prestigeobjekte von Staaten, Städten oder Wirtschaftsmagnaten hervorbringt, und sie fragt internationale Expertinnen und Experten nach ihrer Vision vom Museum der Zukunft. ARTE zeigt die Sendung anlässlich des Internationalen Museumstags am 15. Mai.

      Sonntag, 15.05.22
      16:15 - 17:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Die Uffizien in Florenz, der Louvre in Paris, das Pergamonmuseum in Berlin - das Museum ist ein Ort der Bildung, Erbauung und Selbstvergewisserung. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Institution, die vor über 500 Jahren als fürstliche Marotte begann und heute milliardenschwere Prestigeobjekte von Staaten, Städten oder Wirtschaftsmagnaten hervorbringt, und sie fragt internationale Expertinnen und Experten nach ihrer Vision vom Museum der Zukunft. ARTE zeigt die Sendung anlässlich des Internationalen Museumstags am 15. Mai.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Tassilo Hummel André Meier

      Der Louvre in Paris, die Uffizien in Florenz, das Pergamonmuseum in Berlin - die großen Museen dieser Welt ziehen Jahr für Jahr ein Millionenpublikum an.

      Was vor einem halben Jahrtausend in Gelehrtenhäusern und Fürstenpalästen als Kunst- und Wunderkammer begann, lockt heute mit spektakulärer Architektur und provoziert hitzige Debatten. Die Dokumentation erzählt die Geschichte des Museums als Institution, von seinen Anfängen im Italien des 16. Jahrhunderts bis in unsere Gegenwart, wo Stararchitekten weltweit mit futuristischen Ausstellungshäusern neue städtebauliche Wahrzeichen kreieren.

      Wer waren die ersten Sammler und was begehrten sie? Wer durfte die gehorteten Kostbarkeiten bewundern und wie wurden sie präsentiert? Wann wurde aus dem privaten Vergnügen ein Politikum? Und wie können sich Museen angesichts der steigenden Flut virtueller Angebote behaupten?

      Die Dokumentation versucht gemeinsam mit Architektinnen, Soziologen und Kunsthistorikerinnen eine Antwort auf diese Fragen zu finden und zeichnet mit eindrucksvollen Aufnahmen aus den großen Ausstellungshäusern der Welt die spannende Geschichte der Institution Museum nach.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.10.2022