• 12.12.2021
      18:10 Uhr
      Giganten der Kunst (3/3) Vincent van Gogh | arte
       

      Michelangelo, Rembrandt van Rijn, Vincent van Gogh - die Doku-Reihe "Giganten der Kunst" widmet den drei Künstlern je einen Film. Drei Ausnahmegenies, die ihren eigenen Weg gegangen sind und dabei ikonographische Kunstwerke hinterlassen haben.
      Vincent van Gogh verkörpert wie kaum ein anderer Künstler den Typus des irren Genies. Aber war er wirklich wahnsinnig? Die Dokumentation zeichnet ein differenzierteres Bild des Menschen und Künstlers. Modernste Animationstechnik zeigt seine Gemälde in nie dagewesener Detailtiefe. Und neue technische Analysen vermitteln verblüffende Erkenntnisse.

      Sonntag, 12.12.21
      18:10 - 19:05 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Michelangelo, Rembrandt van Rijn, Vincent van Gogh - die Doku-Reihe "Giganten der Kunst" widmet den drei Künstlern je einen Film. Drei Ausnahmegenies, die ihren eigenen Weg gegangen sind und dabei ikonographische Kunstwerke hinterlassen haben.
      Vincent van Gogh verkörpert wie kaum ein anderer Künstler den Typus des irren Genies. Aber war er wirklich wahnsinnig? Die Dokumentation zeichnet ein differenzierteres Bild des Menschen und Künstlers. Modernste Animationstechnik zeigt seine Gemälde in nie dagewesener Detailtiefe. Und neue technische Analysen vermitteln verblüffende Erkenntnisse.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Johannes von Kalckreuth

      Sein tragisches Leben, seine Selbstverletzung am Ohr, seine rätselhaften Anfälle, sein dramatischer, viel zu früher Tod, die Wirkung seiner unverkennbaren Bilder - diese Zutaten haben Vincent van Gogh laut Umfragen zum bekanntesten Maler aller Zeiten gemacht. Zugleich verkörpert der Niederländer wie kaum ein anderer Künstler den Typus des irren Genies. Aber war Vincent van Gogh wirklich verrückt? Und sind seine Bilder tatsächlich das Produkt eines Wahnsinnigen?

      Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Dokumentation. Gemeinsam mit den Van-Gogh-Experten Nienke Bakker, Louis van Tilborgh und Steven Naifeh folgt sie den Spuren von Vincent van Goghs Leben und zeichnet auf Basis seiner Briefkorrespondenz ein differenzierteres Bild des Menschen und Künstlers. Und sie zeigt, wie holprig van Goghs Weg in die Kunst war: Als Spätberufener zur Malerei gekommen, drohte er anfangs schon am Handwerk zu scheitern. Erst vier Jahre vor seinem Tod wird aus dem Dilettanten einer der größten Maler, der mit seinen rhythmischen Pinselstrichen und seinen leuchtenden Farben die Kunst seiner Zeit revolutioniert und ein gigantisches Werk hinterlässt.

      Einen neuen Blick auf van Goghs Schaffensprozess erlauben auch Röntgenanalysen: Sie belegen, wie planvoll er vorging und dass viele der Farben damals sogar noch viel leuchtender waren. Und der Film versucht, Licht ins Dunkel eines der größten Rätsel der Kunstgeschichte zu bringen: Welche Verletzung hat sich van Gogh wirklich am Ohr zugefügt? Und was hat seinen wahnhaften Anfall ausgelöst?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.02.2023