• 20.10.2021
      16:25 Uhr
      Die wunderbare Welt der Weine (8/10) Deutschland - Herausforderung Klimawandel | arte
       

      Im Norden von Bayern, entlang der Schleifen des Mains, erstreckt sich zwischen Spessart und Steigerwald das Weinanbaugebiet Franken. Schon die Römer hatten auf den sonnenbeschienenen Flächen Reben gepflanzt. Auf den Steilhängen wächst vor allem Silvaner, mit kräftigen und mineralischen Aromen. Doch der Weinbau wird heute durch den Klimawandel bedroht. Die Auswirkungen: Erosion und Trockenheit machen dem Wein aus Franken zu schaffen. Vor allem in den Dörfern rund um Würzburg ergreifen die Winzer Maßnahmen, um diese alte Kulturlandschaft zu schützen und zu bewahren.

      Mittwoch, 20.10.21
      16:25 - 16:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Im Norden von Bayern, entlang der Schleifen des Mains, erstreckt sich zwischen Spessart und Steigerwald das Weinanbaugebiet Franken. Schon die Römer hatten auf den sonnenbeschienenen Flächen Reben gepflanzt. Auf den Steilhängen wächst vor allem Silvaner, mit kräftigen und mineralischen Aromen. Doch der Weinbau wird heute durch den Klimawandel bedroht. Die Auswirkungen: Erosion und Trockenheit machen dem Wein aus Franken zu schaffen. Vor allem in den Dörfern rund um Würzburg ergreifen die Winzer Maßnahmen, um diese alte Kulturlandschaft zu schützen und zu bewahren.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Pascal Vasselin
      Herlé Jouon

      Franken ist eine häufig verkannte Weinbau-Enklave mitten in Bayern - einer Region, die allgemein für ihre Hopfenfelder und die hohe Brauereidichte bekannt ist. Schon die Römer pflanzten Reben auf den sonnigsten Hanglagen. Die steil aufsteigenden fränkischen Weinberge liefern mineralische, kräftige Weißweine. Heute ist der Weinanbau in der Region durch den Klimawandel bedroht: Bodenerosion und Trockenheit machen den charakteristischen fränkischen Rebsorten zu schaffen. Mit vereinten Kräften versuchen Winzer und Wissenschaftler, das fränkische Weinbauerbe zu retten.

      Die Winzer müssen immer kreativer werden, um die lange Geschichte ihrer Weinberge zu bewahren. Manchmal bedeutet Kreativität auch, alte manuelle Verfahren wiederzubeleben, die zwar äußerst mühsam sind, aber den Boden schützen. Familie Knoll folgt den Grundsätzen des biodynamischen Anbaus, um ihre Weinberge in größerem Einklang mit der Natur zu bewirtschaften.

      Spezialisierte Forscher haben für dasselbe Gebiet nachgewiesen, dass die Weinberge in besonders exponierten Hanglagen bei zunehmenden Trockenperioden nicht mehr ohne Bewässerung auskommen. Der junge Winzer Markus Müller hat sich mit rund 40 anderen Weinbauern zusammengetan, um eine gemeinsame Bewässerungsanlage zu bauen.

      Daniel Heßdörfer von der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau forscht seit über 20 Jahren zum Wein von morgen, der sich an extreme Temperaturen und starke Regenfälle anpasst. Auf dem Weinberg des Instituts züchtet er alte Rebsorten nach, die dem Klimawandel in den kommenden Jahren besser standhalten sollen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2022