• 22.09.2021
      08:35 Uhr
      Stadt Land Kunst Der Alpenhorst von Michel Butor / Lakshmi Bai, eine indische Heldin / Gias georgische Schweinespieße / Fußball-WM 1982: Die Schande von Gijón | arte
       
      • Der Alpenhorst von Michel Butor - In Savoyen gibt es einen außergewöhnlichen Aussichtspunkt. Der Schriftsteller Michel Butor, Literaturpreisträger und Autor verbringt die Hälfte seiner Zeit hier.
      • Lakshmi Bai, eine indische Heldin - Im 19. Jahrhundert bot sie als Rani von Jhansi nicht nur den britischen Kolonialherren die Stirn, sondern behauptete sich auch als Frau in einer männerbeherrschten Welt.
      • Gias georgische Schweinespieße - Gias bereitet eine georgische Spezialität aus der Region Kachetien zu: auf Rebzweigen gegarte Spieße mit einer Soße aus Granatäpfeln und Zwiebeln.
      • Fußball-WM 1982: Die Schande von Gijón

      Mittwoch, 22.09.21
      08:35 - 09:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo
      • Der Alpenhorst von Michel Butor - In Savoyen gibt es einen außergewöhnlichen Aussichtspunkt. Der Schriftsteller Michel Butor, Literaturpreisträger und Autor verbringt die Hälfte seiner Zeit hier.
      • Lakshmi Bai, eine indische Heldin - Im 19. Jahrhundert bot sie als Rani von Jhansi nicht nur den britischen Kolonialherren die Stirn, sondern behauptete sich auch als Frau in einer männerbeherrschten Welt.
      • Gias georgische Schweinespieße - Gias bereitet eine georgische Spezialität aus der Region Kachetien zu: auf Rebzweigen gegarte Spieße mit einer Soße aus Granatäpfeln und Zwiebeln.
      • Fußball-WM 1982: Die Schande von Gijón

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fabrice Michelin
      • Der Alpenhorst von Michel Butor

      In Savoyen, an der Grenze von Frankreich und der Schweiz, gibt es einen außergewöhnlichen Aussichtspunkt. Vom Dorf Lucinges aus wirken Genf und der Genfer See winzig klein und die Hochalpen wie gespenstische Erscheinungen. Der Schriftsteller Michel Butor, Literaturpreisträger und Autor unter anderem von "Die Modifikation", verbringt die Hälfte seiner Zeit in diesem Grenzgebiet, um die Welt von oben zu betrachten und so seinen Blick für die Dinge zu schärfen. 

      • Lakshmi Bai, eine indische Heldin

      Auf dem langen Weg Indiens zur Unabhängigkeit kommt Lakshmi Bai ein Ehrenstatus zu. Im 19. Jahrhundert bot sie als Rani von Jhansi nicht nur den britischen Kolonialherren die Stirn, sondern behauptete sich auch als Frau in einer männerbeherrschten Welt. Seit den 1950er Jahren gilt sie als Nationalheldin: zahlreiche Filme, Lieder und Gedichte wurden ihr gewidmet, und auch heute noch steht sie in Indien für Mut und Emanzipation.

      • Gias georgische Schweinespieße

      Bei Gia in Tiflis duftet es nach Grillfleisch. Er bereitet eine georgische Spezialität aus der Region Kachetien zu: auf Rebzweigen gegarte Spieße, serviert mit einer Soße aus Granatäpfeln und Zwiebeln.

      • Fußball-WM 1982: Die Schande von Gijón

      Über der für ihre Seefahrervergangenheit bekannten spanischen Küstenstadt Gijón weht die jodhaltige Luft des Atlantischen Ozeans. Der Wind trägt auch die Anfeuerungsrufe der Fußballfans weit über das Stadion El Molinón hinaus. Bei der Fußballweltmeisterschaft 1982 wurde hier ein Spiel ausgetragen, das die Organisation der Vorrundenspiele für immer veränderte …

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2022