• 23.06.2021
      23:50 Uhr
      Die Klapperschlange Spielfilm USA 1981 (Escape from New York) | arte
       

      New York, 1997: Aus Manhattan wurde ein Hochsicherheitsgefängnis gemacht, in dem drei Millionen Insassen in einem Mikrokosmos leben. Die Insel ist durch eine Mauer und Sprengstoff vom Rest der Stadt abgeschottet. Ausschließlich Gefangene leben dort. Als der US-amerikanische Präsident Opfer eines Attentats wird, stürzt das Flugzeug, in dem er sitzt, mitten über Manhattan ab und er wird von den Gefangenen als Geisel genommen. Snake Plissken, ein Hochkrimineller, der nach Manhattan verlegt werden soll, wird beauftragt, den Präsidenten zu retten. Im Gegenzug wird Snake die Freiheit versprochen, doch ihm bleiben nur 24 Stunden Zeit.

      Mittwoch, 23.06.21
      23:50 - 01:30 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

      New York, 1997: Aus Manhattan wurde ein Hochsicherheitsgefängnis gemacht, in dem drei Millionen Insassen in einem Mikrokosmos leben. Die Insel ist durch eine Mauer und Sprengstoff vom Rest der Stadt abgeschottet. Ausschließlich Gefangene leben dort. Als der US-amerikanische Präsident Opfer eines Attentats wird, stürzt das Flugzeug, in dem er sitzt, mitten über Manhattan ab und er wird von den Gefangenen als Geisel genommen. Snake Plissken, ein Hochkrimineller, der nach Manhattan verlegt werden soll, wird beauftragt, den Präsidenten zu retten. Im Gegenzug wird Snake die Freiheit versprochen, doch ihm bleiben nur 24 Stunden Zeit.

       

      New York, im Jahr 1997: Die Kriminalität in der Stadt hatte in den 80er Jahren extrem zugenommen, so dass herkömmliche Gefängnisse nicht mehr ausreichten. Zur Entlastung wurde die Halbinsel Manhattan mit ihren Shopping- und Ausgehmeilen zum Hochsicherheitsgefängnis gemacht, in dem drei Millionen Gefangene in ihrem eigenen Mikrokosmos leben. Die Insel ist durch eine hohe Mauer und Sprengstoff vom Rest der Stadt abgeschottet.

      1997 bricht ein Krieg zwischen der NATO und der Sowjetunion aus. Als der US-amerikanische Präsident auf dem Weg zu Friedensverhandlungen mit China und der Sowjetunion Opfer eines Attentats wird, stürzt die Air Force One, in der sich zudem Geheimdokumente von größter Bedeutung für den Weltfrieden befinden, mitten über Manhattan ab. Der Präsident wird von den Gefangenen als Geisel genommen; sie drohen mit seiner Ermordung.

      Die Polizei ist in dem abgeschotteten Areal machtlos, und so wird Snake Plissken, ein Ex-Elitesoldat und Hochkrimineller, der gerade nach Manhattan verlegt werden sollte, vom Gefängnisdirektor Hauk beauftragt, den Präsidenten samt den Geheimdokumenten zu retten. Im Gegenzug wird Snake die Freiheit versprochen, doch er hat wegen der bevorstehenden Friedensverhandlungen nur 24 Stunden Zeit, um den Auftrag zu erledigen. Als Druckmittel werden Snake vor seinem Aufbruch nach Manhattan Sprengstoffkapseln in den Hals gesetzt, die nach Ablauf der 24 Stunden explodieren sollen. Er bekommt eine Spezialausrüstung und ein Segelflugzeug zur Verfügung gestellt, doch der Auftrag ist alles andere als ungefährlich.

      Die Near-Future-Dystopie "Die Klapperschlange" von Meisterregisseur John Carpenter wurde zu einem der erfolgreichsten Filme der 1980er Jahre. Avantgardistisch war der an Synthesizer-Elementen reiche Soundtrack, den Carpenter gemeinsam mit Alan Howarth komponierte, einspielte und produzierte. Für Kurt Russell, der die Hauptrolle des Sträflings Snake Plissken übernahm, bedeutete "Die Klapperschlage" einen Wendepunkt seiner Schauspielerkarriere. Carpenter und Russell hatten bereits 1979 zusammen den Fernsehfilm "Elvis - The King" gedreht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 23.06.21
      23:50 - 01:30 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.10.2021