• 27.01.2021
      13:00 Uhr
      Stadt Land Kunst Henri Salvador und Rio / Berlin / Lissabon / Paris | arte
       
      • Rio, Henri Salvadors ewiger Fr√ľhling
      • Berlin zwischen Hammer und Sichel
      • Venusmuscheln auf Portugiesisch - ein Gedicht¬†
      • Die sch√∂ne Unbekannte aus der Seine

      Mittwoch, 27.01.21
      13:00 - 13:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo
      • Rio, Henri Salvadors ewiger Fr√ľhling
      • Berlin zwischen Hammer und Sichel
      • Venusmuscheln auf Portugiesisch - ein Gedicht¬†
      • Die sch√∂ne Unbekannte aus der Seine

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fabrice Michelin
      • Rio, Henri Salvadors ewiger Fr√ľhling

      In Europa w√ľtet noch der Krieg, als Henri Salvador ins sonnige Exil nach Brasilien geht. Der K√ľnstler stammt aus Franz√∂sisch-Guayana und f√ľhlt sich in der sinnlichen und mitrei√üenden Atmosph√§re Rios schnell zu Hause. Die Stadt l√§sst in ihm den Entschluss reifen, eine Solokarriere zu beginnen, in die er alles hineinlegt, was seine Pers√∂nlichkeit ausmacht: ein feines Gesp√ľr f√ľr Showbusiness und der ihm ganz eigene Humor.

      • Berlin zwischen Hammer und Sichel

      Die wiedervereinigte Hauptstadt ist zur schillernden Metropole Europas geworden. Dabei war Berlin einst die Hauptstadt eines Landes, das unter amerikanischer, britischer, franz√∂sischer und russischer Verwaltung stand. Millionen von Soldaten der Roten Armee waren fast ein halbes Jahrhundert lang im Ostteil der Stadt stationiert. Die sowjetische Milit√§rpr√§senz ist bis heute zu sp√ľren.

      • Venusmuscheln auf Portugiesisch - ein Gedicht¬†

      In Lissabon serviert Leopoldo eine typisch portugiesische Vorspeise: Venusmuscheln nach Bulhão-Pato-Art. Das Rezept ist denkbar einfach: Venusmuscheln, Knoblauch, Koriander und Olivenöl.

      • Die sch√∂ne Unbekannte aus der Seine

      Anfang des 20. Jahrhunderts ist das Studentenviertel Quartier Latin mit der Universit√§t Sorbonne, den vielen Buchl√§den und dem Odeon-Theater Treffpunkt der Pariser Intellektuellen. In den Schaufenstern sieht man damals √ľberall die Totenmaske einer unbekannten Frau, die in der Seine ertrunken war und viele gro√üe K√ľnstler inspiriert hat.

      Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE l√§dt t√§glich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr k√ľnstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.05.2021