• 27.11.2020
      03:25 Uhr
      Lieben und Lügen (3/3) (3/3) Die Masken | arte
       

      In guten wie in schlechten Zeiten? Vincent und seine amerikanische Frau Louise sind seit zehn Jahren verheiratet. Und das sollten sie jetzt auf keinen Fall durch eine plötzliche Trennung wegwerfen, findet ihr gemeinsamer, langjähriger Freund John. Er versucht die beiden zu einem Versöhnungsgespräch zu bewegen. Doch was John nicht weiß: Vincent hat sich durch den illegalen Verkauf seiner Virenabwehr-Software "Splendeur" erpressbar gemacht. Auch Louise, die seit einem Jahr mittels ihrer Immobilienagentur verdeckt für die CIA Kontakt zu gesuchten Personen aufnimmt, wird nun von ihrem Verbindungsmann unter Druck gesetzt. Aber was ...

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27.11.20
      03:25 - 04:16 Uhr (51 Min.)
      51 Min.

      In guten wie in schlechten Zeiten? Vincent und seine amerikanische Frau Louise sind seit zehn Jahren verheiratet. Und das sollten sie jetzt auf keinen Fall durch eine plötzliche Trennung wegwerfen, findet ihr gemeinsamer, langjähriger Freund John. Er versucht die beiden zu einem Versöhnungsgespräch zu bewegen. Doch was John nicht weiß: Vincent hat sich durch den illegalen Verkauf seiner Virenabwehr-Software "Splendeur" erpressbar gemacht. Auch Louise, die seit einem Jahr mittels ihrer Immobilienagentur verdeckt für die CIA Kontakt zu gesuchten Personen aufnimmt, wird nun von ihrem Verbindungsmann unter Druck gesetzt. Aber was ...

       

      Stab und Besetzung

      Vincent Mercier Grégoire Colin
      Louise Mercier Evelyne Brochu
      Stéphane Caron Arthur Igual
      Simon Bonneville Stéphane Bak
      Julie Claire Tran
      John Frederick Wiseman
      David Dominic Gould
      William Melchior Stephen Rea
      Der Mann Hippolyte Girardot
      Drehbuch Nicolas Saada
      Anne-Louise Trividic
      Kamera Léo Hinstin

      "Ich möchte, dass wir uns trennen." Das ist die Konsequenz, die Vincent zieht, da er und seine amerikanische Frau Louise seit Monaten nicht mehr offen und ehrlich miteinander sprechen können. Doch wie hätte Vincent Louise auch erzählen sollen, dass er seinen Geschäftspartner Caron hintergangen und die Virenabwehr-Software "Splendeur", die er seit Jahren für die gemeinsame Firma entwickelt hatte, heimlich über einen Mittelsmann an eine Konkurrenzfirma verkauft hat. Noch dazu jetzt, wo er sich verantwortlich für den Tod seines jungen, talentierten Kollegen Simon fühlt. Denn Vincent weiß, dass dessen plötzliches Ableben kein Selbstmord war. Schließlich hatte er selbst kurz zuvor seinen Mittelsmann informiert, dass Simon dabei war, ihn als Urheber des Datendiebstahls zu enttarnen. Aber auch Louise verbirgt einiges vor ihrem Ehemann: So hatte sie ihre Immobilienagentur "Parisdise" vor einem Jahr keineswegs wie vorgegeben gegründet, um reichen Geschäftspartnern Wohnungen in Paris zu vermieten, sondern um für die CIA Kontakt zu gesuchten Personen aufzunehmen. Aber als die CIA nun will, dass sie sich persönlich mit einem saudi-arabischen Prinzen trifft, wird der Druck zu groß. Ihr Verbindungsmann Melchior macht ihr schnell klar: Aussteigen ist keine Option. Auch Vincent muss erkennen, dass er sich gegenüber denjenigen, die hinter dem Mittelsmann stehen, der den illegalen Kauf von "Splendeur" orchestrierte, erpressbar gemacht hat. So haben weder er noch Louise ihr Leben in der eigenen Hand, und die jeweiligen Kräfte hinter ihnen haben ganz konkrete Pläne für sie und ihre Ehe …

      Der erste Spielfilm des Regisseurs und Drehbuchautors Nicolas Saada, "Espion(s)", kam 2009 in die französischen Kinos und wurde sogleich als Bestes Erstlingswerk für einen César nominiert. Bereits davor war Saada in Frankreich für die Filmmusik-Radiosendung "Nova fait son cinéma" bekannt, arbeitete als Journalist für die "Cahiers du cinéma" - und in der ARTE Fernsehfilmredaktion.Autorin Anne-Louise Trividic hat englische Literatur studiert und vor ihrer Karriere als Drehbuchautor auch unterrichtet. 2001 gewann "Intimité", bei dem sie am Drehbuch beteiligt war, einen Goldenen Bären. Es folgte u.a. "Au plus près du paradis" (2002) mit Catherine Deneuve und William Hurt in den Hauptrollen.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27.11.20
      03:25 - 04:16 Uhr (51 Min.)
      51 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.04.2021