• 27.10.2020
      17:50 Uhr
      Die Wildnis der USA: Vier Jahreszeiten Frühling | arte
       

      Frühling in den USA: Nach langer Winterstarre erwacht die Natur zu neuem Leben. Es ist die Zeit des Balzens und des Neuanfangs. Die Weideflächen South Dakotas erstrahlen in saftigem Grün und liefern wichtige Nährstoffe für die Bisonkühe und ihre Kälber. Die regenerfrischte Wüste Arizonas ist mit einem Blütenmeer überzogen, das hungrige Kolibris anzieht. In Hawaii kehren daumengroße Klettergrundeln aus dem Meer zu ihren Geburtsorten im Süßwasser zurück. Dabei kämpfen sie sich die schlüpfrigen Steigungen empor, an denen der Fluss als Wasserfall herunterschießt.

      Dienstag, 27.10.20
      17:50 - 18:35 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Frühling in den USA: Nach langer Winterstarre erwacht die Natur zu neuem Leben. Es ist die Zeit des Balzens und des Neuanfangs. Die Weideflächen South Dakotas erstrahlen in saftigem Grün und liefern wichtige Nährstoffe für die Bisonkühe und ihre Kälber. Die regenerfrischte Wüste Arizonas ist mit einem Blütenmeer überzogen, das hungrige Kolibris anzieht. In Hawaii kehren daumengroße Klettergrundeln aus dem Meer zu ihren Geburtsorten im Süßwasser zurück. Dabei kämpfen sie sich die schlüpfrigen Steigungen empor, an denen der Fluss als Wasserfall herunterschießt.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jeff Morales

      Frühling in der US-amerikanischen Wildnis: Es ist die Zeit des Balzens und des Neuanfangs. Im Grasland von Wyoming vollführen Beifuß- und Präriehühner extravagante Balztänze. Um die Weibchen zu beeindrucken, pumpen sie ihre prachtvollen Kehlsäcke auf. In Florida paaren sich die Alligatoren - was als romantische Annäherung beginnt, ist mit einem Platsch schon wieder vorbei. Das Männchen kehrt zu seinem Einzelgängerdasein zurück - auch zum Schutz seiner Nachkommen, die er ohne zu zögern fressen würde.

      Flechtenfressende Karibus und schnatternde Schneegänse ziehen jetzt wieder nach Norden, um von der kurzen Weidesaison zu profitieren. Vor den Küsten Alaskas kehren die Buckelwale aus ihrem Winterquartier in Hawaii zurück, und aufopfernde Seeottermütter kümmern sich hingebungsvoll um ihre pelzigen Babys. Eine Mustangherde in der Hochlandebene der kalifornischen Sierra Nevada besteht aus verwilderten Nachfahren der vor Jahrhunderten aus Europa eingeführten Pferde. Der Leithengst muss seinen Harem und seine Position vor jungen, dreisten Herausforderern verteidigen. Unterdessen springen in Western Wisconsin wuschelige Brautentenküken mutig aus ihrem Nest in den Baumspitzen, um zum ersten Mal der Mutter ins Wasser zu folgen.

      Die Millionen grüner Pfeilschwanzkrebseier am Strand von New Jersey sind ein Festessen für die Meereszugvögel auf dem Weg zu ihren Brutplätzen in Alaska. In Hawaii kämpfen sich Klettergrundeln zentimeterweise die schlüpfrigen Steigungen empor, an denen der Fluss als Wasserfall herunterschießt. In einem unglaublichen Kraftakt wandern sie vom Ozean flussaufwärts bis zu den ruhigen Wasserlöchern, um an ihren eigenen Geburtsorten zu laichen. Die Dokumentation zeigt bildgewaltig die Schönheit der US-amerikanischen Wildnis.

      Wird geladen...
      Dienstag, 27.10.20
      17:50 - 18:35 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.01.2021