• 22.09.2020
      08:45 Uhr
      Stadt Land Kunst Paris / Sudan / Cape Canaveral | arte
       
      • Henry Miller: Ein Amerikaner in Paris

      In knapp zehn Jahren bereitete ihm Paris zwar so manches Kopfzerbrechen, schenkte ihm aber auch einige seiner schönsten Romane.

      • Sudan: Das Reich der schwarzen Pharaonen

      Die Steinpyramiden, die sich im Nordsudan zwischen Trockensteppen und Oasen erheben, zeugen von der Existenz des mächtigen Reiches von Kusch, das um 750 vor Christus seinen Anfang nahm.

      • Cape Canaveral: Die weißen Weltraumeroberer

      Anfang der 60er Jahre machte das Land hier historische Fortschritte in Sachen Raumfahrt - und einen großen Rückschritt in Sachen Bürgerrechte …

      Dienstag, 22.09.20
      08:45 - 09:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV
      • Henry Miller: Ein Amerikaner in Paris

      In knapp zehn Jahren bereitete ihm Paris zwar so manches Kopfzerbrechen, schenkte ihm aber auch einige seiner schönsten Romane.

      • Sudan: Das Reich der schwarzen Pharaonen

      Die Steinpyramiden, die sich im Nordsudan zwischen Trockensteppen und Oasen erheben, zeugen von der Existenz des mächtigen Reiches von Kusch, das um 750 vor Christus seinen Anfang nahm.

      • Cape Canaveral: Die weißen Weltraumeroberer

      Anfang der 60er Jahre machte das Land hier historische Fortschritte in Sachen Raumfahrt - und einen großen Rückschritt in Sachen Bürgerrechte …

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fabrice Michelin
      • Henry Miller: Ein Amerikaner in Paris

      Das geschäftige Treiben in den Cafés von Montparnasse, das Nachtleben von Montmartre und erholsame Pausen im Parc Montsouris - wer sich auf Paris einlässt, erlebt hier so manche Überraschung. So ging es auch dem amerikanischen Schriftsteller Henry Miller, der dort in den 30er Jahren neue literarische Inspiration suchte. In knapp zehn Jahren bereitete ihm die französische Hauptstadt zwar so manches Kopfzerbrechen, schenkte ihm aber auch einige seiner schönsten Romane, darunter „Schwarzer Frühling“ und „Wendekreis des Krebses“.  

      • Sudan: Das Reich der schwarzen Pharaonen

      Die Steinpyramiden, die sich im Nordsudan zwischen Trockensteppen und Oasen erheben, zeugen von der Existenz des mächtigen Reiches von Kusch, das um 750 vor Christus seinen Anfang nahm. Auf ihrem Höhepunkt breitete sich diese Zivilisation, die von den ersten schwarzen Pharaonen der Geschichte geführt wurde, über das gesamte Niltal von Nubien bis zum Mittelmeerraum aus und errichtete Städte und reich verzierte Tempel.

      • Cape Canaveral: Die weißen Weltraumeroberer

      Im Bundesstaat Florida im Süden der USA befindet sich ein wichtiges Symbol der amerikanischen Raumfahrtgeschichte: das Raketenstartgelände Cape Canaveral. Anfang der 60er Jahre machte das Land hier historische Fortschritte in Sachen Raumfahrt - und einen großen Rückschritt in Sachen Bürgerrechte …

      Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2020