• 08.10.2017
      04:10 Uhr
      Zwischen Himmel und Erde Chile - Auf den Spuren der Exoplaneten | arte
       

      Die Suche nach Leben im Universum, nach Planeten, die um andere Sterne als die Sonne kreisen, ist seit jeher der Traum aller Astronomen. In Chile, im Vorgebirge der Anden, trifft Serge Brunier die Forscher, die sich der spannenden Suche von sogenannten Exoplaneten verschrieben haben. Im La-Silla-Observatorium befindet sich das 3,6 Meter hohe HARPS-Teleskop, mit dem man speziell solche, sich außerhalb des vorherrschenden gravitativen Einflusses der Sonne bewegenden Planeten beobachten kann. Bis heute haben Astronomen mehr als 3.000 dieser Himmelskörper in unserer Galaxie entdeckt.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 08.10.17
      04:10 - 04:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 04:00
      HD-TV Stereo

      Die Suche nach Leben im Universum, nach Planeten, die um andere Sterne als die Sonne kreisen, ist seit jeher der Traum aller Astronomen. In Chile, im Vorgebirge der Anden, trifft Serge Brunier die Forscher, die sich der spannenden Suche von sogenannten Exoplaneten verschrieben haben. Im La-Silla-Observatorium befindet sich das 3,6 Meter hohe HARPS-Teleskop, mit dem man speziell solche, sich außerhalb des vorherrschenden gravitativen Einflusses der Sonne bewegenden Planeten beobachten kann. Bis heute haben Astronomen mehr als 3.000 dieser Himmelskörper in unserer Galaxie entdeckt.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jean-Philippe Urbach

      Die Suche nach Leben im Universum, nach Planeten, die um andere Sterne als die Sonne kreisen, ist seit jeher der Traum aller Astronomen. In Chile, im Vorgebirge der Anden, trifft Serge Brunier die Forscher, die sich der spannenden Suche von sogenannten Exoplaneten verschrieben haben. Im La-Silla-Observatorium befindet sich das 3,6 Meter hohe HARPS-Teleskop, mit dem man speziell solche, sich außerhalb des vorherrschenden gravitativen Einflusses der Sonne bewegenden Planeten beobachten kann. Bis heute haben Astronomen mehr als 3.000 dieser Himmelskörper in unserer Galaxie entdeckt. Die meisten extrasolaren Planeten sind gigantisch - tausendmal größer als die Erde. Sie gehören nicht dem Sonnensystem an, sondern umkreisen einen anderen Stern. Dabei bewegen sie sich um dieselbe Achse wie dieser. Kann es also doch irgendwo im Universum andere Welten geben, auf denen Leben möglich ist? Die Astronomen gehen davon aus. 51 Pegasi b war einer der ersten Exoplaneten, der 1995 entdeckt wurde, 50 Lichtjahre von der Erde entfernt. Serge Brunier besucht außerdem das Schweizer Leonhard-Euler-Teleskop, das nur einige wenige Hundert Meter von HARPS entfernt erbaut wurde. Wissenschaftler der Universität Genf zeigen Serge Brunier die neuesten Forschungsmethoden, die es erlaubt haben, weitere hundert Exoplaneten ausfindig zu machen und den Planetentransit genauer unter die Lupe zu nehmen.

      Serge Brunier beobachtet und fotografiert seit 30 Jahren den Himmel. Um den Sternen so nah wie möglich zu kommen, musste er sich von der Zivilisation entfernen wie viele andere Astronomen auch. Auf seinen Reisen, zu welchen er die Zuschauer in der Reihe „Zwischen Himmel und Erde“ einlädt, hat er die Vielfalt eines einzigartigen Planeten kennengelernt: der Erde, verloren in der unendlichen Weite des Universums. Die Dokumentationsreihe folgt Serge Brunier auf seiner spannenden Suche nach den Highlights der Astronomie. Diesmal führt ihn seine Reise durch Raum und Zeit ins australische Outback und nach Los Angeles; er besichtigt das Hubble-Teleskop, den Weltraumbahnhof Kourou und entdeckt die Milchstraße und riesige Quasare, um die Geheimnisse des Universums zu lüften.
      Mehr zum Thema im Internet unter: future.arte.tv

      Regie: Jean-Philippe Urbach

      Darsteller: Jean-Philippe Urbach

      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 08.10.17
      04:10 - 04:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 04:00
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2022