• 07.10.2017
      16:35 Uhr
      Kriminalfälle, die Geschichte machten Das Valentinstag-Massaker | arte
       

      Chicago, 14. Februar 1929: Am Valentinstag erschossen Al Capones Ganoven in einer Autowerkstatt sieben Mitglieder der North Side Gang unter Bugs Moran - ein Racheakt in Zeiten der Prohibition, der Teil eines Bandenkriegs zweier rivalisierender Verbrechersyndikate war. Ein fünfköpfiges Killer-Team fuhr in zwei schwarzen Limousinen, die denen der Chicagoer Kriminalpolizei täuschend ähnlich sahen, um 10.30 Uhr an der Autowerkstatt in der Clark Street vor. Zwei der Killer trugen Polizeiuniformen und inszenierten eine Razzia - die sieben Opfer wurden gegen die Wand gestellt und kaltblütig hingerichtet.

      Samstag, 07.10.17
      16:35 - 17:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      HD-TV Stereo

      Chicago, 14. Februar 1929: Am Valentinstag erschossen Al Capones Ganoven in einer Autowerkstatt sieben Mitglieder der North Side Gang unter Bugs Moran - ein Racheakt in Zeiten der Prohibition, der Teil eines Bandenkriegs zweier rivalisierender Verbrechersyndikate war. Ein fünfköpfiges Killer-Team fuhr in zwei schwarzen Limousinen, die denen der Chicagoer Kriminalpolizei täuschend ähnlich sahen, um 10.30 Uhr an der Autowerkstatt in der Clark Street vor. Zwei der Killer trugen Polizeiuniformen und inszenierten eine Razzia - die sieben Opfer wurden gegen die Wand gestellt und kaltblütig hingerichtet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Emmanuelle Nobécourt

      Chicago, 14. Februar 1929: Am Valentinstag erschossen Al Capones Ganoven in einer Autowerkstatt sieben Mitglieder der North Side Gang unter Bugs Moran - ein Racheakt in Zeiten der Prohibition, der Teil eines Bandenkriegs zweier rivalisierender Verbrechersyndikate war. Ein fünfköpfiges Killer-Team fuhr in zwei schwarzen Limousinen, die denen der Chicagoer Kriminalpolizei täuschend ähnlich sahen, um 10.30 Uhr an der Autowerkstatt in der Clark Street vor. Zwei der Killer trugen Polizeiuniformen und inszenierten eine Razzia - die sieben Opfer wurden gegen die Wand gestellt und kaltblütig hingerichtet.

      Die von Kugeln durchlöcherten Körper wurden später von der Polizei gefunden. Obwohl sich keine Prominenten unter den Opfern befanden, wurde in der Presse ausführlich über das Blutbad berichtet. Für die Medien war das Valentinstag-Massaker ein Scoop, erstmals zeigten sie auch die Gesichter der Opfer. Schon bevor die ganze Welt über Zeitung und Radio die schwierigen Ermittlungen im Fall Valentinstag-Massaker im Detail verfolgen konnten, war Al Capone ein Medienstar. Nach mehreren kürzeren Inhaftierungen, unter anderem wegen Waffenbesitzes, wurde Al Capone 1931 zu elf Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Für seine Morde wurde er nie angeklagt.

      Von Jack the Ripper über Violette Nozière bis hin zum Tod von Lady Di - die zehnteilige Reihe rollt rätselhafte Kriminalfälle mit aufwendigem Archivmaterial noch einmal auf. Wie wurde in der Presse über die mysteriösen Todesumstände der Opfer berichtet? Was ist letztendlich wahr und was ist falsch? Oft zieht eine Meldung großen Medienrummel nach sich und bringt gewisse Legenden und Mythen hervor. In jedem Beitrag der Reihe wird eine Zeitungsmeldung als Ausgangspunkt genommen, um ein fesselndes Kapitel Kriminalgeschichte näher zu beleuchten.

      Wird geladen...
      Samstag, 07.10.17
      16:35 - 17:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2021