• 11.08.2020
      17:00 Uhr
      Xenius: Flugverkehr und Corona Management eines Ausnahmezustands | arte
       

      Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben am Flughafen Frankfurt am Main, dem viertgrößten Flughafen Europas, wie sich die Corona-Krise auf den Passagier- und Frachtverkehr auswirkt. Flugzeuge kann man nicht einfach so parken. Sie müssen gewartet werden und aufwendige Funktionstests durchlaufen. Und sie fehlen dem Frachtverkehr.
      Außerdem: Ein enger geschlossener Raum, kein Abstand zu den Sitznachbarn. Viele Passagiere steigen mit einem mulmigen Gefühl ins Flugzeug - zu Recht? Wo besteht ein Ansteckungsrisiko und was tun die Fluggesellschaften, um es zu verringern? "Xenius" klärt auf.

      Dienstag, 11.08.20
      17:00 - 17:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 17:05

      Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben am Flughafen Frankfurt am Main, dem viertgrößten Flughafen Europas, wie sich die Corona-Krise auf den Passagier- und Frachtverkehr auswirkt. Flugzeuge kann man nicht einfach so parken. Sie müssen gewartet werden und aufwendige Funktionstests durchlaufen. Und sie fehlen dem Frachtverkehr.
      Außerdem: Ein enger geschlossener Raum, kein Abstand zu den Sitznachbarn. Viele Passagiere steigen mit einem mulmigen Gefühl ins Flugzeug - zu Recht? Wo besteht ein Ansteckungsrisiko und was tun die Fluggesellschaften, um es zu verringern? "Xenius" klärt auf.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Adrian Pflug Emilie Langlade

      Wie viele Flugzeuge tagtäglich über unseren Köpfen unterwegs sind - wird erst deutlich, wenn sie nicht mehr abheben. Was bedeutet es, wenn Passagierflugzeuge am Boden bleiben? Die Corona-Krise hat den Luftverkehr in einen Ausnahmezustand versetzt. Die internationale Luftfahrtvereinigung IATA spricht von der "dunkelsten Stunde der Luftfahrt". Der Weg zurück zur Normalität ist lang, und es wird eine andere Normalität sein als zuvor.

      Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben am Flughafen Frankfurt am Main, dem viertgrößten Flughafen Europas, wie sich die Corona-Krise auf den Passagier- und Frachtverkehr auswirkt.

      Flugzeuge kann man nicht einfach so parken. Sie müssen gewartet werden und aufwendige Funktionstests durchlaufen. Und sie fehlen dem Frachtverkehr, denn die Hälfte der Fracht wird normalerweise in den Bäuchen der Passagiermaschinen transportiert. Die Corona-Krise und ihre Folgen stellen die Teams am Frankfurter Flughafen vor gehörige logistische Herausforderungen.

      Außerdem: Ein enger geschlossener Raum, kein Abstand zu den Sitznachbarn. Viele Passagiere steigen mit einem mulmigen Gefühl ins Flugzeug - zu Recht? Wo besteht ein Ansteckungsrisiko und was tun die Fluggesellschaften, um es zu verringern? "Xenius" klärt auf.

      Wissen in 26 Minuten - das ist "Xenius", das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. "Xenius" ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.11.2020