• 06.10.2017
      15:25 Uhr
      Lauren Bacall - Die diskrete Verführerin Dokumentation Frankreich 2015 | arte
       

      Sie verzauberte und betörte ihr Publikum wie keine andere: Lauren Bacall. Sie vermochte Menschen um sich herum allein mit ihrem Blick in ihren Bann zu schlagen, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Das Porträt schildert Lauren Bacalls Kindheit und Jugend in Brooklyn, wo sie 1924 als Tochter eines Verkäufers und einer Sekretärin jüdischer Abstammung auf die Welt kommt. Lauren Bacall ist gerade einmal 19 Jahre alt, als sie den 44-jährigen Humphrey Bogart kennenlernt, den sie später heiratet. An seiner Seite dreht Bacall zwischen 1944 und 1948 vier legendäre Filme.

      Freitag, 06.10.17
      15:25 - 16:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      HD-TV Stereo

      Sie verzauberte und betörte ihr Publikum wie keine andere: Lauren Bacall. Sie vermochte Menschen um sich herum allein mit ihrem Blick in ihren Bann zu schlagen, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Das Porträt schildert Lauren Bacalls Kindheit und Jugend in Brooklyn, wo sie 1924 als Tochter eines Verkäufers und einer Sekretärin jüdischer Abstammung auf die Welt kommt. Lauren Bacall ist gerade einmal 19 Jahre alt, als sie den 44-jährigen Humphrey Bogart kennenlernt, den sie später heiratet. An seiner Seite dreht Bacall zwischen 1944 und 1948 vier legendäre Filme.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Pierre-Henry Salfati

      Lauren Bacalls Memoiren, die sie „By Myself“ nannte, wirken wie ein Making-of ihres intimsten Gefühlslebens. Auch in der Dokumentation kehrt sie offen ihr Inneres nach außen: „Ich habe einen Großteil meines Lebens damit verbracht, herauszufinden, wer ich wirklich bin. Und das war nicht leicht. Das ist es nie“, gesteht sie.

      Lauren Bacall hat immer wieder auf diese tiefe Verletzung hingewiesen, einen Bruch, der ihre Persönlichkeit prägte und den der Film begreiflich machen will. Wer war diese Frau, die mit ihrem unverwechselbaren Blick die ganze Welt verzauberte? Lauren Bacalls Geschichte ist die eines armen jüdischen Mädchens aus Brooklyn, dessen Familie aus Rumänien und Polen in die USA eingewandert war und dessen Leben sich in den von vielen Exilanten geträumten „American Dream“ verwandelte.

      Mit 19 Jahren erregte das junge Mannequin auf der Titelseite des Magazins "Harper's Bazaar" die Aufmerksamkeit von Howard Hawks, der sie für seine Hemingway-Verfilmung „Haben und Nichthaben“ (1944) mit Humphrey Bogart in der Hauptrolle engagierte.

      Der damals 44-jährige Bogart wurde ihre große Liebe, der Mann ihres Lebens. In Erinnerung an ihre erfüllte Ehe, die durch Bogarts frühen Krebstod ein tragisches Ende fand, wird sie später sagen: „Ich war elf Jahre glücklich. Das reicht für ein ganzes Leben.“ Mit Bogart ist Lauren Bacall in drei weiteren gemeinsamen Filmen verewigt, den Krimis den Krimis „Tote schlafen fest“ (1946) ebenfalls unter Hawks Regie, „Das unbekannte Gesicht“ (1947) im Jahr darauf und dem John-Huston-Klassiker „Gangster in Key Largo“ (1948).

      Noch heute gelten Bacall und Bogart als das glamouröseste Liebespaar der Filmgeschichte und das Traumpaar Hollywoods. Als Bogart starb, war Bacall gerade einmal 32 Jahre alt und hatte zwei kleine Kinder. Als sich die Hollywoodstudios allmählich von ihr abwandten, ging sie nach New York zurück, wo ihr schon bald der Broadway zu Füßen lag. Unvergesslich ist ihre Rolle in „Applause“, der Bühnenversion eines Betty-Davis-Films. Insgesamt spielte sie in fast 50 Filmen mit, später sind es eher kurze Auftritte als richtige Rollen. Erst 2009 verleiht ihr Hollywood - reichlich spät und wohl aus schlechtem Gewissen - einen Ehrenoscar.

      Wird geladen...
      Freitag, 06.10.17
      15:25 - 16:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.06.2022