• 05.06.2020
      06:20 Uhr
      ARTE Reportage Brasilien / DR Kongo / Indien | arte
       

      Themen:

      • Brasilien: Wie Covid-19 das Land tiefer spaltet
      • Indien: Der giftige Müllberg von Ghazipur
      • DR Kongo: Ihr Leben für die Gorillas

      Freitag, 05.06.20
      06:20 - 07:10 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      VPS 06:10
      Stereo

      Themen:

      • Brasilien: Wie Covid-19 das Land tiefer spaltet
      • Indien: Der giftige Müllberg von Ghazipur
      • DR Kongo: Ihr Leben für die Gorillas

       
      • Brasilien: Wie Covid-19 das Land tiefer spaltet

      Seit Wochen steigt die Zahl der Infizierten und Toten dramatisch, doch Bolsonaro spielt die Gefahren herunter.Südamerika entwickelt sich gerade zum neuen Zentrum der Pandemie und Brasilien, zynisch formuliert, zu seinem populistischen Hotspot: Während dort wöchentlich die Zahl der Neuinfizierten und der Toten steigt und Brasilien auf der Liste der weltweit am meisten betroffenen Länder rasant in Richtung Spitze klettert, hält der rechtspopulistische Präsident Jair Bolsonaro wenig von Lockdown und Co. Gerade ist schon der zweite Gesundheitsminister von seinem Amt zurückgetreten, weil sein Regierungschef die Gefahr durch Covid-19 systematisch herunterspielt.
      Es werden Massengräber ausgehoben für die Toten durch Corona, das Gesundheitssystem Brasiliens steht kurz vor dem Kollaps – doch Bolsonaro lässt Fitnessstudios und Schönheitssalons wegen ihrer „Systemrelevanz“ wieder öffnen. Immer wieder demonstrieren seine treuen Anhänger, immerhin ein lautstarkes knappes Drittel der Wähler, für seine Politik und gegen die Schutzmaßnahmen vor Covid-19. Das Virus spaltet das ganze Land – oder besser gesagt, es vertieft die Gräben von vor der Pandemie.
      Unsere Reporter berichten über die unterschiedlichen Wahrnehmungen der Menschen in einem Land, das immer schneller in Richtung Abgrund zu rasen scheint.

      • Indien: Der giftige Müllberg von Ghazipur

      Im Osten New-Delhis türmt sich der Müll höher als der Taj Mahal, über 70 Meter, giftig für Mensch und Natur. Auf der Müllkippe von Ghazipur landen seit ihrer Eröffnung 1984 alle Abfälle der indischen Hautstadt New-Delhi, viele Millionen Tonnen, wahrscheinlich auch eine Menge hochgiftiger Sondermüll. Eigentlich sollte sie schon 2002 wegen Überfüllung geschlossen werden, aber daran hielt sich niemand – nun wächst sie weiter, jedes Jahr um 10 Meter in der Höhe.
      Gleich neben dem Müllberg haben sich viele in einem Slum angesiedelt, die davon leben, die noch verwertbaren Stoffe aus dem Abfall zu sammeln. Ohne jede Schutzkleidung riskieren sie täglich Gesundheit und Leben auf dem stinkenden Berg. Viele kamen her, weil sie, vor allem mit Plastikabfall sammeln, mehr Geld verdienten als auf den Feldern in ihren Heimatdörfern. Aber damit ist Schluss, seit die Regierung Einweg-Plastik verboten hat und das Sammeln von Abfall gleich mit.
      Die Einwohner von Ghazipur versuchen schon lange, sich gegen die Müllkippe zu wehren: Hier stinkt es täglich zum Himmel, giftiger Feinstaub verpestet die Atemluft, Krankheiten der Atemwege und Herzkreislauferkrankungen nahmen in den letzten Jahren drastisch zu, die Abwässer der Kippe vergiften täglich das Grundwasser der ganzen Region. Ein Kollektiv engagierter Bürger bemüht sich sehr, die Behörden endlich zum Handeln zu bewegen.

      • DR Kongo: Ihr Leben für die Gorillas

      Wieder einmal starben Ranger für die Verteidigung der Gorillas im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Am Freitag, 24. April 2020, geriet ein Konvoi mit Rangern mitten im Schutzgebiet des Virunga Nationalparks in den Hinterhalt einer bewaffneten Gruppe: 13 Ranger und 4 Zivilisten starben bei dem Angriff. Das ist wieder einmal ein schwerer Verlust für die Schutztruppe im Nationalpark. Denn in den letzten 15 Jahren starben bereits 150 Männer bei der Ausübung ihres Dienstes, den Dschungel und die darin lebenden letzten Berggorillas zu schützen. Sie bilden die letzte Verteidigungslinie vor den Wilderern und den vielen bewaffneten Gruppen, die den Wald ausbeuten wollen, sein Holz, sein Öl und die wertvollen Rohstoffe in seiner Erde.

      Aktuelle europäische und internationale politische Themen und Herausforderungen, ergänzt durch historische Erläuterungen und geopolitische Analysen: "ARTE Reportage" berichtet über die Fakten und die menschlichen Verhältnisse, die sich hinter diesen Fakten verbergen.

      Reportage Frankreich 2019

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2020