• 21.04.2020
      21:45 Uhr
      iHuman Dokumentarfilm Norwegen 2019 | arte
       

      "iHuman" ist ein politischer Thriller. Er fühlt sich an wie ein Science-Fiction-Film und handelt doch vom Hier und Jetzt. Der Dokumentarfilm erzählt von künstlicher Intelligenz, Macht und sozialer Kontrolle. Mit einzigartigem Zugang zur boomenden KI-Industrie zeigt er, wie die mächtigste Technologie aller Zeiten unsere Gesellschaft, unsere Zukunft und unser Selbstverständnis verändert.

      Dienstag, 21.04.20
      21:45 - 23:25 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

      "iHuman" ist ein politischer Thriller. Er fühlt sich an wie ein Science-Fiction-Film und handelt doch vom Hier und Jetzt. Der Dokumentarfilm erzählt von künstlicher Intelligenz, Macht und sozialer Kontrolle. Mit einzigartigem Zugang zur boomenden KI-Industrie zeigt er, wie die mächtigste Technologie aller Zeiten unsere Gesellschaft, unsere Zukunft und unser Selbstverständnis verändert.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Tonje Hessen Schei

      Viele digitale Agenten erleichtern unseren Alltag. Sie lenken uns, gefüttert von einer unsichtbaren Macht namens künstliche Intelligenz. Der Dokumentarfilm "iHuman" begleitet KI-Pioniere dieser geräuschlosen Revolution dabei, wie sie die neue Technologie entwickeln und implementieren. Damit verändern sie nicht nur die äußere Welt radikal, sondern auch das Selbstverständnis der Menschen.

      Wer entwickelt welche Codes für unsere Zukunft? Wie beeinflusst KI, wer wir Menschen sind? "iHuman" macht auf einen wachsenden Konflikt aufmerksam. Einerseits geben Tech-Giganten wie Google vor, dass KI nötig ist, um globale Katastrophen wie den Klimawandel, Krebs und Hunger zu bekämpfen. Auf der anderen Seite begreifen Vorreiter wie Bill Gates und Elon Musk künstliche Intelligenz inzwischen als größte Bedrohung der Menschheit. "iHuman" fragt, welche Konsequenzen die Machtkonzentration der milliardenschweren KI-Industrie hat, die kaum staatliche Regulierung und Transparenz kennt. Einige Experten vergleichen KI mit der Atombombe, da niemand die Konsequenzen dieser neuen Technologie vorhersagen kann.

      Ilya Sutskever ist Forschungsleiter bei OpenAI, einer Firma, die von Elon Musk für eine "gute Künstliche Intelligenz" gegründet wurde. Jürgen Schmidhuber wird als "Vater der künstlichen Intelligenz" bezeichnet, da er neuronale Netzwerke erfunden hat, die die Entwicklung der KI revolutionierte. "iHuman" begleitet die beiden führenden Computer-Wissenschaftler bei ihrer Arbeit an einer Superintelligenz. Experten und Wissenschaftler wie Max Tegmark, Kara Swisher, Michal Kosinski, Stuart Russell, Ben Wizner, Hao Li, Ben Goertzel und Philip Alston steigen in die kontroverse Debatte um Gefahren und Chancen von KI ein. Wer bestimmt in Zukunft über das Leben der Menschen?

      • Themenabend: KI - Endspiel für den Menschen?

      Weltweit werden "alte" Überwachungskameras durch neue ersetzt, ausgestattet mit Gesichtserkennung, betrieben von Künstlicher Intelligenz. Besonders Frankreich und die USA wollen so den Kampf gegen den Terror vorantreiben "Überwacht: Sieben Milliarden im Visier" hinterfragt die Effizienz der permanenten staatlichen Kontrolle und zeigt wie die Künstliche Intelligenz zum Mittel der Unterdrückung werden kann. China gelingt es schon heute, mit einem flächendeckenden Netz aus Kameras, die Uiguren zu unterdrücken. Ein technischer Fortschritt, der China zur ersten digitalen Diktatur der Welt gemacht hat.

      Doch wer entwirft die Codes, die unseren Alltag vorschreiben wollen? "iHuman" begleitet Pioniere auf Spitzenpositionen, die am Rennen um die ultimative Künstliche Intelligenz (KI) beteiligt sind. Ihre Geschichte führt uns in die Mitte der boomenden KI-Industrie. Der Film positioniert sich dabei an der Front eines wachsenden Konflikts der digitalen Welt. Auf der einen Seite geben Großunternehmen wie Google vor, dass wir KI brauchen, um Klimawandel, Krebs oder Hunger zu bekämpfen. Auf der anderen Seite behaupten Menschen wie Elon Musk, dass KI die größte Bedrohung für die Menschheit darstellt. Wird Künstliche Intelligenz die neue Atombombe, wenn wir die Macht dieser neuen Technologie nicht überschauen können? Was kommt hier auf uns zu?

      Tausendstel von Sekunden. Wo der Mensch zu langsam ist, hat die Künstliche Intelligenz längst das Ruder in der Hand. "Die Geldroboter" entscheiden darüber, wer ein Geschäft macht und wer nicht. Seit den 80ern gewinnt der computergestützte Börsenhandel an Einfluss und erzeugt bisher unbekannte Herausforderungen. Wie gehen die Roboter mit Risiken um, wie manipulieren sie Kurse und wer haftet, wenn Künstliche Intelligenz die private Altersvorsorge verwettet?

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 21.04.20
      21:45 - 23:25 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.07.2020