• 06.02.2020
      09:35 Uhr
      Geheimbünde (1/3) Die Masken der Verschwörer | arte
       

      Von der Mondlandung der Amerikaner über die Anschläge vom 11. September 2001 bis hin zu angeblichen Nachfahren Jesu Christi - Unerklärliches führt oft zu Verschwörungstheorien. Die Dokureihe nimmt die wichtigsten genauer unter die Lupe. Haben sie einen wahren Kern oder sind sie bloße Fiktion? Erster Teil: Die Entstehungsgeschichte der wichtigsten Verschwörungstheorien

      Donnerstag, 06.02.20
      09:35 - 10:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Von der Mondlandung der Amerikaner über die Anschläge vom 11. September 2001 bis hin zu angeblichen Nachfahren Jesu Christi - Unerklärliches führt oft zu Verschwörungstheorien. Die Dokureihe nimmt die wichtigsten genauer unter die Lupe. Haben sie einen wahren Kern oder sind sie bloße Fiktion? Erster Teil: Die Entstehungsgeschichte der wichtigsten Verschwörungstheorien

       

      Geschehnisse, die die Menschen nicht erklären können, schieben sie oft düsteren Mächten zu. Die Mondlandung der Amerikaner, die Anschläge vom 11. September 2001, angebliche Nachfahren Jesu Christi – manche Menschen vermuten hinter fast allem eine geheime Verschwörung. Wie entstehen solche Theorien? Haben Sie einen wahren Kern oder sind sie bloße Fiktion?

      Der erste Teil der Dokumentation taucht in die Entstehungsgeschichte der wichtigsten Verschwörungstheorien ein. Warum wurden die Juden Anfang des 20. Jahrhunderts in besonderem Maße zum Feindbild? Wer hatte die Idee zu den "Protokollen der Weisen von Zion", jenes erfundenen Pamphlets, das einst auch die Nationalsozialisten für ihre Zwecke missbrauchten?

      Der Film zeigt die realen Hintergründe der Fälschung der Schrift, die noch heute von vielen Islamisten als real angesehen wird. Verschwörungstheorien kreisen auch um die Anschläge vom 11. September 2001. Danach war die US-Regierung in die Planungen eingeweiht. Aber gibt es ernstzunehmende Fakten, die diese These stützen? In den Vereinigten Staaten haben Verschwörungstheorien eine lange Tradition. Seitdem Bill Kaysing 1976 Zweifel an der Mondlandung der Amerikaner anmeldete, spinnen die Skeptiker ihre Theorien immer weiter. Angeblich sei die Landung in einem Studio inszeniert worden. Das glauben manche Menschen noch heute – obwohl die Nasa alles getan hat, um derartige Zweifel auszuräumen.

      Aber warum halten sich Verschwörungstheorien so lange? Psychologen vermuten, dass der Hang zum Geheimen und zur Skepsis in der menschlichen Seele selbst begründet ist.

      Ein Film von Kay Siering und Jens Nicolai

      Dokumentationsreihe Frankreich / Italien / Großbritannien 2013

      Seit Jahrtausenden existieren geheime Gesellschaften. Und seit ebenso langer Zeit ranken sich Mythen und Legenden um sie. Mancher wirft ihnen vor, Schattenregierungen zu bilden, die im Hintergrund die Fäden ziehen und die Welt beherrschen wollen. Bestsellerautoren wie Dan Brown spielen mit diesen Verschwörungstheorien und faszinieren ein Millionenpublikum. Doch was ist dran an diesen Vorwürfen? Was geschieht wirklich in den Tempeln und Versammlungsorten der Geheimbünde? Auf welche uralten Traditionen berufen sich ihre Mitglieder? Oft sind es Zeiten der Veränderung und Angst vor Verfolgung, die Menschen Kontakt zu im Verborgenen aktiven Logen und Orden suchen lässt. Denn Bruderschaften geben Schutz. Viele erhoffen sich von ihnen auch Zugang zu den geheimen Zirkeln der Macht. Die dreiteilige Dokumentation taucht ein in die düstere, mysteriöse Welt der Orden und untersucht die historischen Wurzeln der geheimen Gesellschaften, sie stellt aktuelle Mitglieder vor und betritt versteckte Räume, die für Außenstehende normalerweise tabu sind.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 06.02.20
      09:35 - 10:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.04.2020