• 02.02.2020
      15:20 Uhr
      Die großen Künstlerduelle - Van Gogh vs. Gauguin Dokumentationsreihe Deutschland 2016 | arte
       

      Zwei überragende Künstler, ein Ort und eine erbitterte Rivalität: Das sind die Zutaten für die Reihe „Die großen Künstlerduelle”. Und es sind auch die Zutaten, aus denen große Meisterwerke und künstlerische Innovationen entstehen.
      Arles, 1888: Vincent van Gogh ist der Erfüllung seines großen Lebenstraums ganz nah. Sein Malerkollege Paul Gauguin ist in die Provence gekommen, in sein „gelbes Haus“, sein Atelier des Südens. Mit ihm will er eine zukunftsweisende Künstlerkolonie begründen. Doch es kommt ganz anders. Schon nach neun Wochen endet das Unternehmen katastrophal. Was ist geschehen in der Nacht zum 24. Dezember 1888?

      Sonntag, 02.02.20
      15:20 - 16:15 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Zwei überragende Künstler, ein Ort und eine erbitterte Rivalität: Das sind die Zutaten für die Reihe „Die großen Künstlerduelle”. Und es sind auch die Zutaten, aus denen große Meisterwerke und künstlerische Innovationen entstehen.
      Arles, 1888: Vincent van Gogh ist der Erfüllung seines großen Lebenstraums ganz nah. Sein Malerkollege Paul Gauguin ist in die Provence gekommen, in sein „gelbes Haus“, sein Atelier des Südens. Mit ihm will er eine zukunftsweisende Künstlerkolonie begründen. Doch es kommt ganz anders. Schon nach neun Wochen endet das Unternehmen katastrophal. Was ist geschehen in der Nacht zum 24. Dezember 1888?

       

      Stab und Besetzung

      Regie Andreas Gräfenstein

      Arles, 1888: Vincent van Gogh ist der Erfüllung seines großen Lebenstraums ganz nah. Sein Malerkollege Paul Gauguin ist in die Provence gekommen, in sein „gelbes Haus“, sein Atelier des Südens. Mit ihm will er eine zukunftsweisende Künstlerkolonie begründen. Im Oktober des Vorjahres hatten sich die beiden Künstler in Paris kennengelernt, dem Zentrum der Kunstwelt.

      Der Impressionismus ist allgegenwärtig, und am Montmartre wartet neben van Gogh und Gauguin ein ganzer Kreis von Künstlerkollegen auf den Durchbruch. Es ist die Zeit der Bohème und eines neuen Typus des antibürgerlichen Künstlers.
      Doch Vincent will so schnell wie möglich die Stadt verlassen. Er sucht das Licht des Südens. Finanziert von seinem Bruder Theo lässt er sich in Arles nieder, malt Sonnenblumen ohne Ende und träumt von einer Künstler-WG.

      Er lädt Paul Gauguin ein, ihm zu folgen. Beide sind schwierige Charaktere. Sie diskutieren, streiten, kämpfen. Es geht um künstlerische Arbeitsweisen und Vorbilder - und wie fast immer, um Frauen. Nach zwei Monaten eskaliert die Lage in der klaustrophobischen Künstler-WG. Van Gogh hat ein Ohr weniger und ein Mythos ist geboren.

      Was ist geschehen in der Nacht zum 24. Dezember 1888? Viele Jahre beschäftigen sich die Kunsthistoriker Sjraar van Heugten, Belinda Thomson und Nienke Bakker schon mit Leben und Wirken der beiden Wegbereiter der modernen Kunst. Jetzt erzählen sie die fesselnde Geschichte der neun Wochen von Arles und ihrer Auswirkungen auf die Kunstwelt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020