• 07.02.2017
      20:15 Uhr
      Die Mafia in Frankreich (1/3) (1): Eine unsichtbare Macht entsteht 1929 - 1945 | arte
       

      Ob in Palermo oder Chicago, in Istanbul oder Tokio – mafiöse Strukturen entstehen nicht durch Zufall. Sie keimen im Verborgenen, wachsen in der Illegalität und erobern langsam die Orte der Macht. Die korsische Mafia ist wenig bekannt, hat ihr Netz aber längst über alle Kontinente geworfen. Der französische Staat war daran nicht unbeteiligt.

      Dienstag, 07.02.17
      20:15 - 21:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Ob in Palermo oder Chicago, in Istanbul oder Tokio – mafiöse Strukturen entstehen nicht durch Zufall. Sie keimen im Verborgenen, wachsen in der Illegalität und erobern langsam die Orte der Macht. Die korsische Mafia ist wenig bekannt, hat ihr Netz aber längst über alle Kontinente geworfen. Der französische Staat war daran nicht unbeteiligt.

       

      Stab und Besetzung

      Produzent ARTE F
      Regie Christophe Bouquet

      Alles begann 1929 in Marseille. Simon Sabiani, ein ehrgeiziger Politiker, will ins Rathaus einziehen. Paul Carbone und François Spirito, zwei Mafiabosse, verhalfen ihm zum Sieg und verlangten dafür ihren Anteil an der Macht. So entstand die erste Allianz zwischen der französischen Politik und der Mafia, die sich im Zweiten Weltkrieg fortsetzen sollte. Paul Carbone und François Spirito kollaborierten mit den Nationalsozialisten; die zweite Generation betätigte sich im Widerstand. Étienne Léandri, ein Lebemann und ehemaliger Gestapo-Mitarbeiter, floh nach Kriegsende nach Italien um dort im Verborgenen weiter zu arbeiten.

      Wird geladen...
      Dienstag, 07.02.17
      20:15 - 21:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019