• 27.08.2019
      06:15 Uhr
      ARTE Reportage Spanien: Vox – Die Stimme von Rechtsaußen | arte
       
      • Spanien: Vox - Die Stimme von Rechtsaußen
      • Kambodscha: Die Schule der Wiederverwertung

      Dienstag, 27.08.19
      06:15 - 07:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV
      • Spanien: Vox - Die Stimme von Rechtsaußen
      • Kambodscha: Die Schule der Wiederverwertung

       
      • Spanien: Vox - Die Stimme von Rechtsaußen

      40 Jahre nach der Franco-Diktatur steigt eine neue extremrechte Partei in Spanien in der Gunst der Wähler. Zur Überraschung vieler, die Spanien nach 40 Jahren Franco-Diktatur für immun hielten gegen den Rechtsextremismus, gewann die neue kleine Partei mit Namen Vox im Dezember vergangenen Jahres zwölf Abgeordneten-Mandate im Regionalparlament von Andalusien. Sie wenden sich gegen den Feminismus, wollen Migranten abschrecken, sind gegen Abtreibung und die Homo-Ehe und wollen Spanien als einigen Nationalstaat stärken. Vermutlich hat neben der Wirtschafts- und der Flüchtlingskrise auch die Debatte um die Unabhängigkeit Kataloniens mit zum Aufstieg von Vox beigetragen. Von zunächst 1% Zustimmung in der nationalen Wählergunst stiegen sie in diesen Tagen auf 10%. Eine ganze Menge für eine neue kleine Partei, die sich weit rechts von der christlichen konservativen Volkspartei Spaniens einordnet.

      • Kambodscha: Die Schule der Wiederverwertung

      In der Coconut School lernen die Kinder alles über die Aufbereitung von Müll - in Klassenzimmern aus Recycling-Wänden. In Kambodscha werfen die Leute ihren Müll in aller Regel noch die Flüsse oder in die Wälder, manchmal verbrennen sie ihn auch. Dass man alte Flaschen aus Plastik oder Glas, Blechdosen, Autoreifen, Plastiktüten oder Schraubdeckel auch wieder aufbereiten kann, das lehrt die Coconut School zurzeit 73 Schülern - mitten im Nationalpark von Kirirom, drei Stunden nahe der Hauptstadt Phnom Penh. Am Wochenende suchen die Städter hier die Ruhe in der Natur, allerdings hinterlassen sie auch hier nach dem Picknick im Wald Berge von Flaschen, Dosen und Verpackungen.Die Coconut School ist das Projekt eines engagierten Lehrers, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Kinder der Armen vom Betteln auf der Straße abzuhalten. Mit sehr wenig Geld, aber einer Menge guter Ideen, hat er seine Schule gebaut, vor allem mit recycelten Materialien: Klassenwände aus Glasflaschen und Autoreifen als Spielgeräte auf dem Schulhof. Die Kinder lernen Mathematik, Englisch, Informatik sowie alles über die Wiederaufbereitung von Müll und jeden Freitag ziehen sie in den Wald: Dort sammeln sie den Abfall der Touristen wieder auf, denn der Erlös aus dem Recycling finanziert auch das Schulgeld der Kinder.  

      Aktuelle europäische und internationale politische Themen und Herausforderungen, ergänzt durch historische Erläuterungen und geopolitische Analysen. ARTE Reportage berichtet über die Fakten und die menschlichen Verhältnisse, die sich hinter diesen Fakten verbergen. Durch die Sendung führen abwechselnd Andrea Fies und William Irigoyen, jeden Samstag.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.01.2020