• 23.08.2019
      08:00 Uhr
      Zwei im Wilden Westen Im Sattel durch Montana | arte
       

      In der alpinen Welt des Glacier-Nationalparks sind die Schauspielerin Marie Bäumer und der Trapper Hawk endlich am Ziel ihrer Reise, die sie sechs Wochen lang als Wanderreiter durch die atemberaubend schöne Natur des amerikanischen Westens geführt hat.

      Freitag, 23.08.19
      08:00 - 08:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      In der alpinen Welt des Glacier-Nationalparks sind die Schauspielerin Marie Bäumer und der Trapper Hawk endlich am Ziel ihrer Reise, die sie sechs Wochen lang als Wanderreiter durch die atemberaubend schöne Natur des amerikanischen Westens geführt hat.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Wolf von Truchsess
      Petra Maier

      In den Prärielandschaften von Montana treffen die Wanderreiter Marie Bäumer und Hawk auf einen Nachfahren des berühmten Häuptlings Sitting Bull. Tony, der in der Crow Indian Reservation lebt, lädt die beiden auf seine Ranch ein. Er zeigt ihnen, wo in einer legendären Schlacht die Truppen des Generals Custer von den Indianern vernichtend geschlagen wurden.
      Hier ist das Land der Grizzlybären. Seitdem sie unter Schutz gestellt wurden, vermehren sich die Tiere stetig. Gefährlich wird es, wenn die mächtigen Bären in den Siedlungen der Menschen nach Nahrung suchen. Dann ist es Zeit für Tim Manley einzugreifen. Er ist Bear Conflict Manager bei der Naturschutzbehörde. Er fängt die allzu zutraulich gewordenen Bären ein und sorgt dafür, dass sie weit draußen wieder freigelassen werden.
      Die beiden Reisenden finden in den Wäldern im Nordwesten Montanas ihren Lagerplatz. Unweit davon wird in Browning, dem Zentrum des Schwarzfuß-Indianerreservats, das jährliche Powwow gefeiert, eines der größten indianischen Kulturfeste der USA. Gemeinsam zu tanzen und zu singen, die alten Geschichten zu hören und dieselbe Sprache zu sprechen, das gibt den Native Americans die Hoffnung, dass ihre Kultur überlebt. Nach einer Nacht unter freiem Himmel steht für Marie Bäumer noch eine besondere Lehrstunde an. Sie lernt das Schießen mit dem Vorderlader, ganz nach Art der Trapper. Zuerst gilt es, die Bleikugeln zu gießen.
      Das Ziel der Reiter ist die alpine Welt des Glacier-Nationalparks. Ohne Markierung verläuft dort die Grenze zu Kanada. Marie Bäumer und Hawk sind nach sechs Wochen Wanderreiten durch die atemberaubend schöne Natur des amerikanischen Westens am Ziel.

      Im Sattel von Süden nach Norden durch die USA, von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze. In der fünfteiligen Dokumentationsreihe erkundet Trapper Hawk mit der Schauspielerin Marie Bäumer das wilde Herz Amerikas. Zu Pferd reiten sie durch Wüsten und Prärien, aber auch durch eine alpine Welt mit Tannen, grünen Wiesen und Bergseen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.10.2019