• 22.07.2019
      23:45 Uhr
      Kinder Dokumentarfilm Deutschland 2019 | arte
       

      Die S-Bahn rauscht durch Berlin und durch das Leben von Emine, Marie, Christian und Arthur. Ihre Wege werden sich wahrscheinlich niemals kreuzen, doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Sie sind Großstadtkinder. Ein Jahr lang hat die Filmemacherin Nina Wesemann ihren Alltag dokumentiert. Der intime Einblick offenbart die sensible Seelenwelt von Heranwachsenden und fängt die unterschiedlichen Stimmungen der Jugendlichen und ihrer Umgebung ein. Vier Kinder in Berlin, die sich nicht kennen. Der Film bringt sie zusammen und lässt die Zuschauer hautnah miterleben, wie es sich anfühlt, Kind zu sein.

      Montag, 22.07.19
      23:45 - 01:00 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

      Die S-Bahn rauscht durch Berlin und durch das Leben von Emine, Marie, Christian und Arthur. Ihre Wege werden sich wahrscheinlich niemals kreuzen, doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Sie sind Großstadtkinder. Ein Jahr lang hat die Filmemacherin Nina Wesemann ihren Alltag dokumentiert. Der intime Einblick offenbart die sensible Seelenwelt von Heranwachsenden und fängt die unterschiedlichen Stimmungen der Jugendlichen und ihrer Umgebung ein. Vier Kinder in Berlin, die sich nicht kennen. Der Film bringt sie zusammen und lässt die Zuschauer hautnah miterleben, wie es sich anfühlt, Kind zu sein.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nina Wesemann

      Ein Jahr lang hat die Filmemacherin Nina Wesemann Arthur, Emine, Christian und Marie mit der Kamera begleitet. Der Dokumentarfilm führt die vier Heranwachsenden zusammen, die sich sonst vermutlich nie begegnet wären.

      Sie kommen aus unterschiedlichen Teilen Berlins: Marie wohnt in einer Einfamilienhaus-Siedlung mit ordentlich geschnittenen immergrünen Hecken, gepflasterten Fußwegen und Einfahrten am Stadtrand. Emine übt in den Berliner S-Bahnen selbstbewusst neue Musikvideo-Moves. Mit ihren Freundinnen zieht sie durch die Straßen Neuköllns, gemeinsam klopfen sie Sprüche, als ob ihnen die Welt oder immerhin der Kiez gehören würde.

      Arthur spielt am liebsten „Minecraft“ oder redet mit Freunden darüber. Oder er erklärt seinen zwei jüngeren Geschwistern bereitwillig, was Altersschwäche ist oder warum Trump ein böser Präsident ist. Christian hat drei ältere Brüder. Alle cool, gut aussehend und sozial vernetzt - Vorbilder, beste Freunde und immer auch Herausforderung für Christian. Zusammen gehen sie sprayen, streiten ums Essen oder gehen ins Museum.

      Nina Wesemann taucht mit ihrer Kamera tief in die unbeschwerte Welt zehnjähriger Mädchen und Jungen aus Berlin ein. Schon bald stellt sich die Frage: Wie ist es, in Berlin aufzuwachsen? Die Kamera begleitet die vier stets auf Augenhöhe. Der Zuschauer kann sich quasi einfach unbemerkt unter die Kinder mischen und unbeobachtet lauschen, wenn sie die ersten Gitarrenakkorde von Ed Sheeran klampfen und ausprobieren, wie weit man eine Rolle Klebeband abrollen kann, wenn man sie, das eine Ende gut festgehalten, aus dem Fenster wirft.

      „Kinder“ ist Nina Wesemanns Abschlussfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München und hatte auf der Berlinale 2019 seine Premiere.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 22.07.19
      23:45 - 01:00 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019