• 18.07.2019
      07:55 Uhr
      Wasserwelten Kaziranga, die Tränen des Himalaya | arte
       

      Das Klima des im nordindischen Bundesstaat Assam gelegenen Kaziranga-Nationalparks wird vom Monsun bestimmt. Hier wechseln sich lebensfeindliche Dürreperioden mit riesigen Überschwemmungen ab.
      In dem ausgedehnten Feuchtgebiet, das zum Unesco-Weltnaturerbe gehört, leben einige weltweit einmalige Tier- und Pflanzenarten. Das dichte, hohe Gras der kleinen Sümpfe, die aus dem Brahmaputra-Hochwasser entstanden, beherbergt die größten Tiger- und Nashornpopulationen der Erde. Aber auch Leoparden, Bären und diverse Affenarten sind hier ebenso zu Hause wie verschiedene Arten von Waranen und Schlangen.

      Donnerstag, 18.07.19
      07:55 - 08:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Klima des im nordindischen Bundesstaat Assam gelegenen Kaziranga-Nationalparks wird vom Monsun bestimmt. Hier wechseln sich lebensfeindliche Dürreperioden mit riesigen Überschwemmungen ab.
      In dem ausgedehnten Feuchtgebiet, das zum Unesco-Weltnaturerbe gehört, leben einige weltweit einmalige Tier- und Pflanzenarten. Das dichte, hohe Gras der kleinen Sümpfe, die aus dem Brahmaputra-Hochwasser entstanden, beherbergt die größten Tiger- und Nashornpopulationen der Erde. Aber auch Leoparden, Bären und diverse Affenarten sind hier ebenso zu Hause wie verschiedene Arten von Waranen und Schlangen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jean-Baptiste Erreca

      Im Kaziranga-Nationalpark im nordindischen Bundesstaat Assam nahe des Himalaya-Gebirges existiert einer der kontrastreichsten Wasserkreisläufe der Erde. Das Klima, das durch den Monsun geprägt ist, wechselt zwischen lebensfeindlichen Dürren und zerstörerischen Überschwemmungen, bei denen etwa zwei Drittel der riesigen Parkfläche im Wasser versinken.

      In dem ausgedehnten Feuchtgebiet, das zum Unesco-Weltnaturerbe gehört, leben einige weltweit einmalige Tier- und Pflanzenarten. Das dichte, hohe Gras der kleinen Sümpfe, die aus dem Brahmaputra-Hochwasser entstanden, beherbergt die größten Tiger- und Nashornpopulationen der Erde. Aber auch Leoparden, Bären und diverse Affenarten sind hier ebenso zu Hause wie verschiedene Arten von Waranen und Schlangen.

      Flussdeltas, Moore und Sumpfgebiete bilden die Heimat für eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, die für das biologische Gleichgewicht des gesamten Planeten von großer Wichtigkeit sind. Um in diesen vom Wasser geprägten Lebensräumen zu existieren, müssen sich die Tiere ständig den verschiedenen Kräften des Wasserkreislaufs anpassen.

      Dokumentationsreihe Frankreich 2014

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019