• 07.11.2015
      11:55 Uhr
      Humanima - Mensch und Tier Rettung für Meeresschildkröten | arte
       

      Géraud Leroux hat sein Leben den Meeresschildkröten verschrieben. Seit 2006 leitet er gemeinsam mit seiner Frau an Madagaskars Westküste ein Projekt zum Schutz und zur Erforschung der Tiere. In dieser Episode begleitet ARTE Géraud Leroux auf ein Forschungsprojekt zu den Barren-Inseln. Ziel ist es, dort die Schildkröten einzufangen und Daten über ihr Wanderverhalten und eventuelle Krankheiten zu sammeln. Die Grüne Meeresschildkröte wird beispielsweise von einem Herpesvirus befallen, der die Bildung von Tumoren auslöst. Seit Beginn des Projekts haben Géraud und sein Team schon über tausend Meeresschildkröten untersucht.

      Samstag, 07.11.15
      11:55 - 12:15 Uhr (20 Min.)
      20 Min.
      HD-TV Stereo

      Géraud Leroux hat sein Leben den Meeresschildkröten verschrieben. Seit 2006 leitet er gemeinsam mit seiner Frau an Madagaskars Westküste ein Projekt zum Schutz und zur Erforschung der Tiere. In dieser Episode begleitet ARTE Géraud Leroux auf ein Forschungsprojekt zu den Barren-Inseln. Ziel ist es, dort die Schildkröten einzufangen und Daten über ihr Wanderverhalten und eventuelle Krankheiten zu sammeln. Die Grüne Meeresschildkröte wird beispielsweise von einem Herpesvirus befallen, der die Bildung von Tumoren auslöst. Seit Beginn des Projekts haben Géraud und sein Team schon über tausend Meeresschildkröten untersucht.

       

      Géraud Leroux hat sein Leben den Meeresschildkröten verschrieben. Seit 2006 leitet er gemeinsam mit seiner Frau an Madagaskars Westküste ein Projekt zum Schutz und zur Erforschung der Tiere. Auch die Lebensweise der Vezo, eines der letzten halbnomadischen Fischervölker, interessiert den studierten Geografen. Er sieht es als seine Aufgabe, das Volk für den Artenschutz der Schildkröten zu sensibilisieren. Seit jeher gehört es zur Tradition des Volkes, sich vom Fleisch der Meeresschildkröten zu ernähren. Seitdem die Vezo jedoch begonnen haben, aus dem Verkauf des Fleisches Profit zu schlagen, schwindet der Bestand der Schildkröten. Eine Bedrohung sowohl für die Spezies als auch für die Tradition des Fischervölkchens.

      In dieser Episode begleitet ARTE Géraud Leroux auf ein Forschungsprojekt zu den Barren-Inseln. Ziel ist es, dort die Schildkröten einzufangen und Daten über ihr Wanderverhalten und eventuelle Krankheiten zu sammeln. Die Grüne Meeresschildkröte wird beispielsweise von einem Herpesvirus befallen, der die Bildung von Tumoren auslöst. Die eingefangenen Tiere können Auskunft über den Gesundheitszustand der lokalen Schildkrötenpopulation geben. Seit Beginn des Projekts haben Géraud und sein Team schon über tausend Meeresschildkröten untersucht.

      Obwohl die meisten Schildkrötenarten bereits heute auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion stehen, glaubt Géraud, dass ihr Überleben noch gesichert werden kann. Seine Sensibilisierungskampagne zeigt bereits erste Erfolge: Die Vezo-Fischer verzehren zwar weiterhin gelegentlich die Schildkröten und ihre Eier, doch immer seltener verkaufen sie sie in Maintirano weiter.

      Die kanadische Dokumentationsreihe "Humanima - Mensch und Tier" stellt Menschen vor, die alle eine Leidenschaft für Tiere haben und von deren unterschiedlichen Lebensräumen fasziniert sind. Ob aus der Perspektive eines Unterwasserfilmers, eines Naturfotografen oder Eisbär-Experten - die Reihe führt in verschiedene Länder und zeigt die dortige Tierwelt aus neuer Sicht. In dieser Episode begleitet ARTE den Geografen Géraud Leroux in die türkisfarbenen Küstengewässer der Barren-Inseln vor Madagaskar, wo er Forschungen zu den dort beheimateten Meeresschildkröten anstellt.

      Film von Guilhem Rondot

      Wird geladen...
      Samstag, 07.11.15
      11:55 - 12:15 Uhr (20 Min.)
      20 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.05.2022