• 04.11.2015
      23:10 Uhr
      Der Anschlag Spielfilm Frankreich 2011 (La Désintégration) | arte
       

      Die Freunde Ali, Nasser und Hamza leben in einem Vorort von Lille. Alle drei haben eine ungewisse Zukunft vor sich. Hamza ist erst vor kurzem zum Islam übergetreten, Nasser wurde von seiner Familie ausgestoßen und Ali sucht seit Wochen erfolglos nach einem Praktikum. Doch dann lernen sie den etwas älteren Djamel kennen, der ihrem Leben durch muslimische Werte wieder einen Sinn geben will. Doch der Islam, den er predigt, hat wenig mit der ihnen bekannten Religion zu tun. Stattdessen bringt er ihnen eine radikale Ideologie nahe, die sie geradewegs zum Dschihad führt.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 04.11.15
      23:10 - 00:25 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 00:40
      HD-TV Stereo

      Die Freunde Ali, Nasser und Hamza leben in einem Vorort von Lille. Alle drei haben eine ungewisse Zukunft vor sich. Hamza ist erst vor kurzem zum Islam übergetreten, Nasser wurde von seiner Familie ausgestoßen und Ali sucht seit Wochen erfolglos nach einem Praktikum. Doch dann lernen sie den etwas älteren Djamel kennen, der ihrem Leben durch muslimische Werte wieder einen Sinn geben will. Doch der Islam, den er predigt, hat wenig mit der ihnen bekannten Religion zu tun. Stattdessen bringt er ihnen eine radikale Ideologie nahe, die sie geradewegs zum Dschihad führt.

       

      Ali lebt zusammen mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in einem Vorort von Lille. Obwohl die Kinder muslimisch erzogen wurden, ist ihr Leben sehr von der westlichen Gesellschaft geprägt: Alis älterer Bruder hat eine französische Freundin und macht keinen Hehl daraus, dass er Schweinefleisch isst. Und seine Schwester trägt kein Kopftuch.

      Ali träumt von einer Karriere und sucht seit Wochen erfolglos nach einem Praktikum. Während er Bewerbungen verschickt und Vorstellungsgespräche absolviert, lernen seine Freunde Nasser und Hamza einen jungen Mann kennen, der sie mit seiner besonderen Ausstrahlung und seinem Charisma in den Bann zieht. Sein Name ist Djamel und er möchte ihnen die muslimischen Werte wieder näherbringen.

      Mit geschickten Worten beeinflusst er die jungen Männer, deren Enttäuschungen und Wünsche er nur zu gut kennt. Er redet ihnen ein, dass weder in der französischen, noch in irgendeiner maghrebinischen Gesellschaft ein Platz für sie sei: Das Einzige, an dem sie sich festhalten könnten, wäre die muslimische Glaubensgemeinschaft. Die Ideale, die Djamel ihnen in den Kopf setzt, werden immer radikaler - und führen unvermeidbar zum Dschihad.

      Alis Mutter ist entsetzt über die Ideen, die Ali neuerdings nach Hause bringt. Während die Familie versucht, ihn vom falschen Weg abzubringen, geraten Ali und seine Freunde immer tiefer in das Netz, das Djamel für sie gesponnen hat.

      Mit seinem Drama "Der Anschlag" (2011) ist es dem französischen Filmemacher Philippe Faucon gelungen, das schwierige Thema des Dschihad aus der Sicht der muslimischen Gesellschaft darzustellen. Seit der Regisseur 1989 seinen ersten Film realisierte, sind die interkulturellen Konflikte zwischen arabischen Migranten und der französischen Gesellschaft ein immer wiederkehrender Erzählstoff. Sein neuestes Werk "Fatima" wurde bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes in der Sektion Un Certain Regard präsentiert.

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 04.11.15
      23:10 - 00:25 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 00:40
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.09.2023