• 15.01.2014
      20:15 Uhr
      Außer Atem Spielfilm Frankreich 1959 (À bout de souffle) | arte
       

      Michel ist ein junger Gauner und überzeugter Einzelgänger. Als er auf dem Weg von Marseille nach Paris in seinem gestohlenen Auto kontrolliert wird, gerät er in Panik und erschießt einen Polizisten. In Paris trifft er die amerikanische Studentin Patricia wieder, die er von früher kennt. Sie ist der einzige Mensch, der ihm je etwas bedeutet hat. Er versucht, sie zu überreden, sich mit ihm nach Italien abzusetzen, sobald er Geld besorgt hat. Michel weiß, dass die Polizei seine Spur aufgenommen hat, doch noch fühlt er sich bei Patricia sicher. Die junge Amerikanerin ist verwirrt und sich ihrer Gefühle für Michel unsicher.

      Mittwoch, 15.01.14
      20:15 - 21:40 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      Geänderte Sendezeit!
      Stereo

      Michel ist ein junger Gauner und überzeugter Einzelgänger. Als er auf dem Weg von Marseille nach Paris in seinem gestohlenen Auto kontrolliert wird, gerät er in Panik und erschießt einen Polizisten. In Paris trifft er die amerikanische Studentin Patricia wieder, die er von früher kennt. Sie ist der einzige Mensch, der ihm je etwas bedeutet hat. Er versucht, sie zu überreden, sich mit ihm nach Italien abzusetzen, sobald er Geld besorgt hat. Michel weiß, dass die Polizei seine Spur aufgenommen hat, doch noch fühlt er sich bei Patricia sicher. Die junge Amerikanerin ist verwirrt und sich ihrer Gefühle für Michel unsicher.

       

      Aus Angst, sich zu tief in ihre widerstreitenden Emotionen zu verstricken, verrät sie ihn an die Polizei. Gleich darauf bereut sie diesen Schritt. Doch es ist zu spät.

      Das Drehbuch von Jean-Luc Godard zu "Außer Atem" basiert auf einer Fassung von François Truffaut, der sich von einem Zeitungsbericht über einen Polizistenmord inspirieren ließ. Es entstand in der Blütezeit der Nouvelle Vague und gewinnt durch die innovativen filmischen Mittel und den außergewöhnlichen Erzählstil an unvergesslichem Charakter. Für die Umsetzung der eigenwilligen Bildsprache wird mit einer Handkamera gedreht, natürliches Licht verwendet, an Originalschauplätzen gefilmt und die Schnitttechnik des Jump Cut eingesetzt. "Außer Atem" beschäftigt sich als Melange aus Gangsterfilm und Liebesdrama, vor allem hervorgerufen durch die Protagonistin Patricia Franchini, mit philosophischen Fragen in Richtung des damals populären Existenzialismus.

      "Es gibt wenige Filme von solcher Aufrichtigkeit und von so bewusster Modernität der Aussage" (Bewertungsausschuss FBW, der das Prädikat "Besonders wertvoll" verlieh).

      "Der Film wimmelt von inszenatorischen Regelverstößen, die man damals der Unerfahrenheit eines Anfängers zuschrieb. Erst später erkannte man die raffinierte Absicht, einerseits den Artefaktcharakter des Films hervorzuheben, andererseits das amerikanische Ideal der 'unsichtbaren' Regie zu torpedieren" (Lexikon des Internationalen Films).

      Wird geladen...
      Mittwoch, 15.01.14
      20:15 - 21:40 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      Geänderte Sendezeit!
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.05.2021