• 26.01.2019
      23:35 Uhr
      Philosophie Gibt es auch gute Tyrannen? | arte
       

      "Starke Männer" sind heute auf der internationalen politischen Bühne wieder mehr und mehr gefragt. Hier und da wird die Meinung laut, Diktatoren, Sultane, Kaiser und Könige könnten die Interessen ihres Landes effizient vertreten, da ihnen nicht die Hände durch demokratische Verfahren gebunden seien. Doch die politische Philosophie hält jegliche Form der Despotenherrschaft schon seit 2.500 Jahren für verwerflich. Kann es wirklich "gute" Tyrannen geben? In dieser Folge von "Philosophie" widmen sich die Politikphilosophin Céline Spector und der Historiker Thierry Lentz dieser Thematik.

      Samstag, 26.01.19
      23:35 - 00:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      "Starke Männer" sind heute auf der internationalen politischen Bühne wieder mehr und mehr gefragt. Hier und da wird die Meinung laut, Diktatoren, Sultane, Kaiser und Könige könnten die Interessen ihres Landes effizient vertreten, da ihnen nicht die Hände durch demokratische Verfahren gebunden seien. Doch die politische Philosophie hält jegliche Form der Despotenherrschaft schon seit 2.500 Jahren für verwerflich. Kann es wirklich "gute" Tyrannen geben? In dieser Folge von "Philosophie" widmen sich die Politikphilosophin Céline Spector und der Historiker Thierry Lentz dieser Thematik.

       

      "Starke Männer" sind heute auf der internationalen politischen Bühne wieder mehr und mehr gefragt. Hier und da wird die Meinung laut, Diktatoren, Sultane, Kaiser und Könige könnten die Interessen ihres Landes effizient vertreten, da ihnen nicht die Hände durch demokratische Verfahren gebunden seien. Doch die politische Philosophie hält jegliche Form der Despotenherrschaft schon seit 2.500 Jahren für verwerflich. Kann es wirklich "gute" Tyrannen geben? In dieser Folge von "Philosophie" widmen sich die Politikphilosophin Céline Spector und der Historiker Thierry Lentz dieser Thematik.

      Céline Spector lehrt Philosophie an der Sorbonne in Paris und ist Ehrenmitglied des Institut Universitaire de France zur Förderung der Spitzenforschung. Ihre Schwerpunkte sind die moderne und zeitgenössische Politikphilosophie sowie die Geschichte der Philosophie vom 18. Jahrhundert bis heute.

      Thierry Lentz ist ein französischer Schriftsteller und Historiker, der auf die Geschichte des Konsulats und des Ersten Kaiserreichs spezialisiert ist. Seit 2000 ist er Direktor der Fondation Napoléon. Er veröffentlichte unter anderem ein Buch über Hitler mit dem Titel "Le diable sur la montagne - Hitler au Berghof 1922-1944".

      Jeden Samstag lädt ARTE zum Philosophieren ein. Der Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen. Jede Woche zu einem neuen Thema.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.07.2019