• 17.11.2013
      07:00 Uhr
      KurzSchluss - Das Magazin Schwerpunkt Balkan | arte
       

      "Kurzschluss - Das Magazin" betrachtet in zwei Sendungen und insgesamt vier Beiträgen die Situation des Kurzfilms und der Kurzfilmproduktion, die Themen und die gesellschaftliche, politische und historische Relevanz des Kurzfilms in den neuen Ländern des Balkans. Wie war es früher, wie ist es heute? Was hat die Europäisierung mit sich gebracht?

      • Zoom - Kurzfilm auf dem Balkan 1/2
      • Zoom - Kurzfilm auf dem Balkan 2/2
      • Pride
      • Agnieszka

      Sonntag, 17.11.13
      07:00 - 07:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      "Kurzschluss - Das Magazin" betrachtet in zwei Sendungen und insgesamt vier Beiträgen die Situation des Kurzfilms und der Kurzfilmproduktion, die Themen und die gesellschaftliche, politische und historische Relevanz des Kurzfilms in den neuen Ländern des Balkans. Wie war es früher, wie ist es heute? Was hat die Europäisierung mit sich gebracht?

      • Zoom - Kurzfilm auf dem Balkan 1/2
      • Zoom - Kurzfilm auf dem Balkan 2/2
      • Pride
      • Agnieszka

       
      • Zoom - Kurzfilm auf dem Balkan 1/2

      Für "Kurzschluss - Das Magazin" begibt sich der in Belgrad lebende deutsche Filmemacher Peter Stockhaus auf eine Reise von Skopje durch den Kosovo in die serbische Hauptstadt. Filmemacher, Filmförderer und Filmkritiker analysieren die Situation. Die ersten Stationen der Reise sind Mazedonien und der Kosovo.

      • Zoom - Kurzfilm auf dem Balkan 2/2

      Endstation ist die serbische Hauptstadt Belgrad. Mit Mazedoniern, Serben und Kosovaren spricht er über ihre Arbeit in der Heimat, über schwarze Listen, offene Wunden und die Grenzenlosigkeit des Films.

      • Pride

      Kurzfilm Deutschland 2013
      Der 17-jährige Georgi lebt bei seinen Großeltern in Sofia, während seine Eltern versuchen, sich in Deutschland eine bessere Existenz aufzubauen, um ihrem Sohn dort ein Studium ermöglichen zu können. Als Georgis Großvater Manol herausfindet, dass sein Enkel vermutlich schwul ist, will er sich damit nicht abfinden. Er ist der Meinung, dass es möglich sein muss, den Jugendlichen zu "kurieren". Vor allem vor Georgis Mutter, seiner Tochter, möchte er den Schein wahren. Als er sie am nächsten Tag am Flughafen abholt, hat sie selbst schwierige Neuigkeiten für ihren Vater.

      Regie: Pavel Vesnakov
      Drehbuch: Pavel Vesnakov, Vanya Rainova
      Kamera: Orlin Ruevski
      Mit: Mihail Mutafov (Manol), Aleksandar Aleksiev (Georgi), Ani Bakalova (Großmutter), Svetlana Yancheva (Mutter)

      Der Kurzfilm "Pride" des bulgarischen Regisseurs Pavel Vesnakov ist stark autobiographisch geprägt. Beim diesjährigen Filmfestival von Sarajevo ist der Film mit einer lobenden Erwähnung bedacht worden. Die deutsch-bulgarische Koproduktion erzählt die Geschichte von Manol, einem pensionierten General und liebenden Großvater, der alles Kaputte reparieren kann. Doch dieses Mal muss er einsehen, dass er die sich verändernde Welt nicht kontrollieren kann, auch wenn er es will. Bereits der letzte Kurzfilm von Pavel Vesnakov, "The Paraffin Prince" (2012), hat in Sarajevo den Publikumspreis gewonnen und eine lobende Erwähnung der Jury erhalten.

      • Agnieszka

      Kurzfilm Frankreich 2011
      Die sechsjährige Agnieszka spielt gerade, als sie eine sehr abrupte familiäre Trennung erlebt. Ihre Mutter verlässt die Wohnung ohne ein Wort, ohne eine Erklärung, und kehrt der Familie für immer den Rücken. Dies führt dazu, dass Agnieszka ihre Unbefangenheit verliert. Sie zieht sich zurück und lebt mit der Stille, dem Schmerz und der Einsamkeit. Der Verlust der Mutter hindert sie daran, erwachsen zu werden und sich zu entfalten - sowohl im eigentlichen als auch im übertragenen Sinne. Erst durch eine Erkenntnis kann sie aus ihrem Kokon ausbrechen.

      Regie: Izabela Bartosik-Burkhardt
      Drehbuch: Patricia Valeix, Izabela Bartosik-Burkhardt
      Musik: Krzysztof Lochowicz

      Izabela Bartosik-Burkhardt wurde 1977 im polnischen Myslenice geboren. Sie besuchte ein Gymnasium mit dem Schwerpunkt Kunst und studierte nach dem Abitur 1997 an der Kunsthochschule in Krakau. Bereits dort spezialisierte sie sich auf Zeichentrick. Von 2004 bis 2006 studierte sie schließlich an der Hochschule für Animationsfilm La Poudrière in Valence. Im Anschluss war sie für verschiedene Produktionen bei der Produktionsfirma Folimage tätig. "Agnieszka" ist ihr erster eigener Animationsfilm.

      Wird geladen...
      Sonntag, 17.11.13
      07:00 - 07:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.01.2023