• 17.01.2019
      05:00 Uhr
      Pink Floyd "P.U.L.S.E" The Dark Side of the Moon live | arte
       

      Am 13. Mai 2017 wurde im Victoria & Albert Museum in London mit „Their Mortal Remains“ die erste internationale Retrospektive über die britische Kultband Pink Floyd eröffnet, die mit zeitlosen Alben wie „The Wall“ Musikgeschichte geschrieben hat.
      Die Rockgruppe Pink Floyd, deren legendäres Album „The Dark Side of the Moon“ 1973 erschien, ist längst ein Mythos geworden. Ihr Einfluss auf die elektronische Musik ist unbestritten. Auch die innovative Gestaltung ihrer Bühnenauftritte war Vorbild für viele Künstler. Ein gutes Beispiel dafür ist ihr letzter Liveauftritt, das „Pulse“-Konzert vom Oktober 1994.

      Donnerstag, 17.01.19
      05:00 - 05:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Am 13. Mai 2017 wurde im Victoria & Albert Museum in London mit „Their Mortal Remains“ die erste internationale Retrospektive über die britische Kultband Pink Floyd eröffnet, die mit zeitlosen Alben wie „The Wall“ Musikgeschichte geschrieben hat.
      Die Rockgruppe Pink Floyd, deren legendäres Album „The Dark Side of the Moon“ 1973 erschien, ist längst ein Mythos geworden. Ihr Einfluss auf die elektronische Musik ist unbestritten. Auch die innovative Gestaltung ihrer Bühnenauftritte war Vorbild für viele Künstler. Ein gutes Beispiel dafür ist ihr letzter Liveauftritt, das „Pulse“-Konzert vom Oktober 1994.

       

      Nach der Veröffentlichung des Albums „The Division Bell“ ging die legendäre progressiv-psychedelische Band Pink Floyd 1994 auf eine riesige weltweite Promotion-Tournee. Teil des Sets war die erstmalige und vollständige Live-Performance des Kultalbums „The Dark Side of the Moon“ (1973).

      Aus den Konzertmitschnitten entstanden ein Live-Doppel-Album und ein Live-Video mit dem Titel „Pulse“. Pink-Floyd-Konzerte waren schon immer bekannt für spektakuläre Spezial- und Lichteffekte – und auch diese mit 20 Kameras aufgezeichnete Show enttäuscht die Erwartungen nicht.
      Für das am 20. Oktober 1994 im Londoner Earls Court gefilmte Konzert wurden sogar spezielle zusätzliche Laser- und Lightshows eingebaut.

      Die 50-minütige Konzertaufzeichnung unter der Regie von David Mallet zeigt die faszinierende und beeindruckende Aufführung von „The Dark Side of the Moon“ in voller Länge.

      Schwerpunkt: Winter of Moon

      Großbritannien 1994

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.11.2020