• 14.11.2013
      16:05 Uhr
      Sie liebt ihn, sie liebt ihn nicht Spielfilm USA / Großbritannien 1998 (Sliding Doors) | arte
       

      Ein kleiner Zwischenfall und seine Konsequenzen: Die Woche fängt nicht gut an für Helen. Erst wird die junge PR-Managerin gefeuert, dann verpasst sie ihre U-Bahn, wird von einem Taschendieb verletzt und muss sich schließlich im Krankenhaus behandeln lassen. Just an diesem Morgen hält ihr Freund und Möchtegern-Literat Gerry in der gemeinsamen Wohnung wieder einmal ein Schäferstündchen mit seiner Geliebten Lydia. Doch was wäre, wenn Helen die U-Bahn noch erwischt hätte?

      Donnerstag, 14.11.13
      16:05 - 17:40 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      HD-TV Stereo

      Ein kleiner Zwischenfall und seine Konsequenzen: Die Woche fängt nicht gut an für Helen. Erst wird die junge PR-Managerin gefeuert, dann verpasst sie ihre U-Bahn, wird von einem Taschendieb verletzt und muss sich schließlich im Krankenhaus behandeln lassen. Just an diesem Morgen hält ihr Freund und Möchtegern-Literat Gerry in der gemeinsamen Wohnung wieder einmal ein Schäferstündchen mit seiner Geliebten Lydia. Doch was wäre, wenn Helen die U-Bahn noch erwischt hätte?

       

      Als die hübsche, dynamische PR-Agentin Helen Quilley sich an diesem Morgen ein wenig verspätet auf den Weg zur Arbeit macht, ahnt sie nicht, dass sie ihren Job bereits verloren hat. Offensichtlich wenig beliebt bei ihren Arbeitskollegen, haben diese Helens "Ausborgen" von ein paar Flaschen Wodka aus den Beständen der Firma als Diebstahl deklariert, so dass die junge Frau ihren Arbeitsplatz fristlos räumen muss. Im Aufzug abwärts hat sie eine kurze Begegnung mit dem freundlichen, humorvollen James, dem sie später in der U- Bahn erneut über den Weg läuft.

      Doch dieser Rückweg nach Hause, wo sich ihr Lebensgefährte Gerry, der angeblich einen Roman schreibt, gerade wieder einmal mit seiner ehemaligen Freundin Lydia verlustiert, spaltet die Handlungsstränge bereits in unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten auf: In der einen Variante wird Helen Opfer eines versuchten Raubes und trifft erst zu Hause ein, als Gerrys Geliebte bereits fort ist, während sie ihren Freund in der anderen Version der Geschichte in flagranti erwischt. Im weiteren Verlauf der Dramaturgie werden diese beiden Erzählstränge mit ihren Konsequenzen verfolgt, wobei das Schicksal der Protagonisten immer wieder durch anscheinend zufällige Wendungen seinen turbulenten Verlauf nimmt.

      "Sie liebt ihn, sie liebt ihn nicht", der für das beste Drehbuch mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, lebt von seiner geschickten Konstruktion der spekulativen philosophischen Frage nach dem Einfluss kleiner, scheinbar unbedeutender Ereignisse auf dem Lebensweg seiner Figuren, dem großen "Was wäre wenn?". "Der Tagesspiegel" lobt die Unvorhersehbarkeit der Handlung der Komödie und bezeichnet den Film insgesamt als "gelungenes Experiment im Spiel mit den Möglichkeiten und ihren Chancen wie Gefahren, das über seine komische Grundstimmung hinaus durchaus ernsthafte Töne anschlägt."

      Der Erfolg des Films ist umso beeindruckender, als dass es sich dabei um das Erstlingswerk des Schauspielers, Regisseurs und Drehbuchautoren Peter Howitt handelt. Gwyneth Paltrow gewann für ihre schauspielerische Leistung 1999 den Russian Film of Guild Critics Award, den Florida Film Critics Cirle Award und den San Diego Film Critics Society Award. Die beiden letzteren Preise erhielt Paltrow, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befand, in Verbindung mit ihrer Leistung in "Shakespeare in Love", für den sie auch den Oscar als beste Schauspielerin gewann.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 14.11.13
      16:05 - 17:40 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022