• 09.10.2013
      10:30 Uhr
      Leben am Limit (1/4) In Salz und Säure | arte
       

      Mikroorganismen, die sich lebensfeindlichen Umweltbedingungen angepasst haben, werden in der Wissenschaft als "Extremophile" bezeichnet. In hochsalzigen, stark säurehaltigen oder auch alkalischen Milieus sind Mikroorganismen häufig die Alleinherrscher, da diese Umgebungen allgemein als lebensfeindlich gelten. Um hier zu bestehen, müssen Halophile, also Salz bevorzugende Mikroorganismen, sowie Acidophile, die in einer Umgebung mit niedrigem pH-Wert leben, originelle Überlegensstrategien entwickeln. Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren von Extremophilen im Senegal, in Tansania, Kalifornien und Neuseeland.

      Mittwoch, 09.10.13
      10:30 - 11:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Mikroorganismen, die sich lebensfeindlichen Umweltbedingungen angepasst haben, werden in der Wissenschaft als "Extremophile" bezeichnet. In hochsalzigen, stark säurehaltigen oder auch alkalischen Milieus sind Mikroorganismen häufig die Alleinherrscher, da diese Umgebungen allgemein als lebensfeindlich gelten. Um hier zu bestehen, müssen Halophile, also Salz bevorzugende Mikroorganismen, sowie Acidophile, die in einer Umgebung mit niedrigem pH-Wert leben, originelle Überlegensstrategien entwickeln. Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren von Extremophilen im Senegal, in Tansania, Kalifornien und Neuseeland.

       

      Vor kurzem ging man allgemein noch davon aus, dass an vielen lebensfeindlichen Orten keine Form von Leben existiert. Inzwischen kennt die Wissenschaft jedoch die "Extremophilen". Dabei handelt es sich um Mikroorganismen, die sich extremen Umweltbedingungen angepasst haben und sich in Salzseen, säurehaltigen Flüssen, Heißwasserquellen, Gletschern der Arktis und Antarktis oder unzugänglichen Höhlen wohl fühlen. Für ihre Überlebensgeheimnisse interessieren sich sowohl Evolutionsforscher als auch Wissenschaftler, deren Untersuchungen beweisen wollen, dass Leben auch außerhalb unseres Planeten möglich ist.

      Die vierteilige Dokumentationsreihe "Leben am Limit" verschafft Einblicke in Extremwelten: In einem schwindelerregenden Wechsel zwischen Luft- und Hightech-Mikroskopaufnahmen führt die Kamera vom unendlich Großen zum unendlich Kleinen und enthüllt dabei Schönheit und Befremdlichkeit verschiedener Arten von Mikroorganismen und ihrer Biotope.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.10.2019