• 24.12.2018
      13:00 Uhr
      Stadt Land Kunst Vietnam aus der Sicht von Régis Wargnier / Havanna / Istanbul | arte
       
      • „Indochine“ - Vietnam aus der Sicht von Régis Wargnier: Hanoi, die Halong-Bucht, grüne Reisfelder - die Landschaften und Traditionen von Vietnam dienten dem französischen Regisseur Régis Wargnier als Dekor für sein Meisterwerk.
      • Havanna und sein Modernismus: Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen sich kubanische Architekten im Ausland ausbilden, bei Meistern der modernen Architektur wie Le Corbusier oder Vertretern der Bauhaus-Schule.
      • Das absolute Muss: Der 68 Meter hohe Galataturm thront seit dem 14. Jahrhundert über der europäischen Uferseite Istanbuls.

      Montag, 24.12.18
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV
      • „Indochine“ - Vietnam aus der Sicht von Régis Wargnier: Hanoi, die Halong-Bucht, grüne Reisfelder - die Landschaften und Traditionen von Vietnam dienten dem französischen Regisseur Régis Wargnier als Dekor für sein Meisterwerk.
      • Havanna und sein Modernismus: Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen sich kubanische Architekten im Ausland ausbilden, bei Meistern der modernen Architektur wie Le Corbusier oder Vertretern der Bauhaus-Schule.
      • Das absolute Muss: Der 68 Meter hohe Galataturm thront seit dem 14. Jahrhundert über der europäischen Uferseite Istanbuls.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fabrice Michelin
      • „Indochine“ - Vietnam aus der Sicht von Régis Wargnier

      Hanoi, die Halong-Bucht, grüne Reisfelder - die Landschaften und Traditionen von Vietnam dienten dem französischen Regisseur Régis Wargnier als Dekor für sein Meisterwerk „Indochine“. Das Drama wurde 1993 mit fünf Césars und dem Oscar für den besten ausländischen Film ausgezeichnet. Es erzählt die Geschichte einer von Catherine Deneuve verkörperten Plantagenbesitzerin und ihrer Adoptivtochter, die sich über die Liebe zu einem Mann entzweien - so wie sich Frankreich und Indochina für die Unabhängigkeit des Landes zerreißen.

      • Havanna und sein Modernismus

      Havanna, Hauptstadt der Republik Kuba, besteht nicht nur aus den Kolonialstil-Häusern und den bunten Gassen des historischen Zentrums. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen sich kubanische Architekten im Ausland ausbilden, bei Meistern der modernen Architektur wie Le Corbusier oder Vertretern der Bauhaus-Schule. Aus dem erlernten westlichen Baustil - in Kombination mit der karaibischen Seele - entstanden waschechte Wolkenkratzer aus Stahl und Glas.

      • Das absolute Muss: Der Galataturm in Istanbul

      Der 68 Meter hohe Galataturm thront seit dem 14. Jahrhundert über der europäischen Uferseite Istanbuls. Ursprünglich von den Genuesen als Christus-Turm errichtet, diente das Gebäude im Laufe der Zeit als Wachturm, Gefängnis und Sternwarte - und als Sprungturm für eine unglaubliche Leistung.

      Wird geladen...
      Montag, 24.12.18
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.05.2021