• 17.12.2018
      04:10 Uhr
      Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse "Die Frauen von Algier in ihrem Gemach", 1834 - Eugène Delacroix | arte
       

      Im Pariser Salon des Jahres 1834 erregte Eugène Delacroix' Bild großes Aufsehen. Es zeigt das Innere eines Harems, in dem drei leicht bekleidete Frauen die Besucher schweigend mustern. Der Realismus der Szene irritierte das Publikum, das an die schwül-erotischen, idealisierten Darstellungen der orientalistischen Malerei gewöhnt war.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 17.12.18
      04:10 - 04:35 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      VPS 04:05
      Stereo HD-TV

      Im Pariser Salon des Jahres 1834 erregte Eugène Delacroix' Bild großes Aufsehen. Es zeigt das Innere eines Harems, in dem drei leicht bekleidete Frauen die Besucher schweigend mustern. Der Realismus der Szene irritierte das Publikum, das an die schwül-erotischen, idealisierten Darstellungen der orientalistischen Malerei gewöhnt war.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Carlos Franklin

      Im Gegensatz zur Tradition ließ sich Delacroix nicht von einer Erzählung oder Legende inspirieren. Er malte eine sehr reale Szene, die er in Algier gesehen hatte. Zwei Jahre zuvor begleitete der Maler eine diplomatische Mission in Nordafrika, die den Sultan von Marokko dazu bewegen sollte, sich nicht mehr in die Angelegenheiten des algerischen Territoriums einzumischen, das gerade französische Kolonie geworden war. Diese Reise faszinierte Delacroix über alle Maßen: Farben, Licht und Orte, Natur- und Stadtlandschaften, Kleidung und Schmuck - aber vor allem die Menschen. Er füllte unzählige Zeichenblöcke. Statt zum französischen Kolonialkrieg in Algerien Stellung zu nehmen, der ihn abstieß, räumte Delacroix mit der bis dahin üblichen orientalistischen Malerei auf, deren Künstler keine Ahnung vom Orient hatten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 17.12.18
      04:10 - 04:35 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      VPS 04:05
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.12.2019